Interview Evening Times 30 March 2010

hier gehören alle Jethro Tull News rein - all Jethro Tull news

Moderator: King Heath

Magus Perde
Beiträge: 90
Registriert: So Jun 24, 2007 9:22 pm

Interview Evening Times 30 March 2010

Beitrag von Magus Perde » Mi Apr 07, 2010 8:44 pm

Roll the stone away from the dark into ever-day.

Laufi
Site Admin
Beiträge: 2637
Registriert: Di Aug 03, 2004 10:19 am
Wohnort: Cologne
Kontaktdaten:

Beitrag von Laufi » Mi Apr 07, 2010 10:25 pm

partly bollocks, really!

cheers,

Laufi
"Du hast wohl nen nassen Helm auf!"

http://www.laufi.de

Moth
Beiträge: 145
Registriert: Di Jul 11, 2006 5:58 pm
Wohnort: Bremen

Beitrag von Moth » Do Apr 08, 2010 8:44 am

Warum bollocks?

Laufi
Site Admin
Beiträge: 2637
Registriert: Di Aug 03, 2004 10:19 am
Wohnort: Cologne
Kontaktdaten:

Beitrag von Laufi » Do Apr 08, 2010 8:49 am

Moin:
Moth hat geschrieben:Warum bollocks?
Na, weil er da ziemlichen Quatsch redet, bzw. geredet haben soll (das ist mehr eine Aneinanderreihung von Statements, als ein Interview). "Unpaid downloads" und die Rezession sind also Schuld, daß es kein neues JT Album gibt. Ah ja!

cheers,

Laufi
"Du hast wohl nen nassen Helm auf!"

http://www.laufi.de

Whistling Catfish
Beiträge: 4037
Registriert: Mo Aug 09, 2004 8:59 am
Wohnort: Germanland & Polany
Kontaktdaten:

Beitrag von Whistling Catfish » Do Apr 08, 2010 9:35 am

Naja,

seiner Einschätzung nach steht der Aufwand nicht im richtigen Verhältnis zum Ertrag. Ein Album ist aus seiner Sicht halt ein schlechtes Geschäft. Ich bin geneigt ihm das zu glauben!

Da ja die Plattenfirmen mittlerweile alle auf dem letzten Loch pfeifen (sic)
wird er für ein derartiges Nischenprodukt wie eine neue JT/IA Scheibe wahrscheinlich nirgendwo die notwendige Unterstützung bei der Vermarktung finden. Ich denke wenn z. B. EMI oder ein Indie-Label ein gewisses kommerzielles Potential einer solchen Scheibe sehen würden, hätten sie ihm längst ein Angebot in dieser Sache unterbreitet. Am Mangel an neuer Musik kann es eigentlich nicht mehr liegen.

Während der Soundchecks der letzten UK Tour sind zwei weitere,
brandneue (lange) Lieder mit Text wiederholt geprobt worden. Es ist aber in der Tat ein Jammer, daß es wohl so aussieht, als würden diese neuen Stücke niemals das Licht einer offiziellen und physisch greifbaren Veröffentlichung erfahren. Wirklich schade! Aber was will man machen. Ich denke IA ist mittlerweile so lange erfolgreich in diesem Geschäft tätig, daß er diese Dinge besser einschätzen kann als wir alle zusammen.

Jetzt könnte man natürlich argumentieren das er doch genügend Geld verdient hat und eine Platte einfach mal raushauen könnte ohne das es ein Geschäft ist. Auch ich würde eine derartige Entscheidung freudig begrüssen - aber das ist eben seine Entscheidung. Und dies nicht zu tun ist zumindestens nachvollziehbar.

Man wird sehen was passiert....

Jetzt auf der Zielgeraden des Bestehens unserer Lieblingsband werde ich mich über derartige Dinge nicht mehr aufregen.....

Wer weiss ob es sie im nächsten Jahr überhaupt noch gibt.....? :shock: :wink: 8)

Hey Ho,
J.

PS: Wenigstens wird der neue Kram live gespielt....das ist doch das was viele von Euch immer wieder gefordert haben, oder?
Zuletzt geändert von Whistling Catfish am Do Apr 08, 2010 10:29 am, insgesamt 2-mal geändert.
I wish I was a Catfish, swimmin' in the deep blue sea....

Wotan
Beiträge: 1426
Registriert: Fr Dez 08, 2006 6:33 pm

Beitrag von Wotan » Do Apr 08, 2010 10:14 am

Schlicht und ergreifend. Ein neues Album ist einfach ein miserables Geschäft! Wie viel Alben würde JT wohl weltweit verkaufen?
Alles andere, von wg. Rezessionen usw. sind vorgeschobene Argumente.

Ich denke auch dass es die Band in Bälde nicht mehr geben wird. Von daher wäre es natürlich für die Dabeigebliebenen schön, wenns so was wie ein Abschiedsalbum geben würde. The Last Dingenskirchen----oder so ähnlich.

Wotan

mart
Beiträge: 257
Registriert: Di Feb 08, 2005 8:27 pm
Wohnort: NRW-Sauerland

Beitrag von mart » Do Apr 08, 2010 11:14 am

Dazu müsste man wissen, wieviele Kopien man heute verkaufen muss, damit Profit herausspringt. Ausserdem wäre es interressant herauszufinden, wie sich die letzten Alben verkauft haben (natürlich nicht der Best-of Mist), einschliesslich der Solo-Sachen. Nur dann kann man sowas doch beurteilen.
Sind euch irgendwelche Zahlen bekannt ?

Broadsword
Beiträge: 41
Registriert: So Jan 09, 2005 1:25 pm
Wohnort: Saxonia

JETHRO TULL 2010

Beitrag von Broadsword » Do Apr 08, 2010 11:19 am

Zitat Wotan

Schlicht und ergreifend. Ein neues Album ist einfach ein miserables Geschäft! Wie viel Alben würde JT wohl weltweit verkaufen?
Alles andere, von wg. Rezessionen usw. sind vorgeschobene Argumente.

Ich denke auch dass es die Band in Bälde nicht mehr geben wird. Von daher wäre es natürlich für die Dabeigebliebenen schön, wenns so was wie ein Abschiedsalbum geben würde. The Last Dingenskirchen----oder so ähnlich.

Wotan

Schreibe jetzt mal fast spontan dazu .
Ob ein neues Album ein miserables Geschäft ist glaube ich eher nicht , weil es gibt andere Bands die ewig kein neues Werk vorgelegt haben . Nachdem die neue Scheibe auf den Markt war wurden die Konzerte Super besucht . Derzeit aktuelles Beispiel ist SILLY – Neues Album Alles Rot .
Sofort sind Konzerte AUSVERKAUFT und das nachdem Tamara Tanz nicht mehr mitwirken kann .
Andere Beispiele – die auch schon ewig Aktiv sind – STATUS QUO –
Es erscheinen immer noch neue CDS und sogar für ihr 40 jähriges Jubiläum gab es eine 4 Fach Box mit den Titel „Pictures „ . So ein Album hätte ich mir auch von TULL gewünscht - und natürlich die PUHDYS – besser können die Geschäfte gar nicht laufen . Das mal als Beispiel . Werde derzeit das Gefühl nicht los das TULL massive Probleme haben . Nehme gleich vorweg das ich auch falsch liegen kann . Denn sowenig Gigs wie dieses Jahr in Planung gab es noch nie . Oder sind es doch eher Managementfehler ??? – Keine Ahnung . Bin sehr gespannt auf die Zuschauerresonanz in Göttingen und den anderen 2 Gigs . Nur werde ich das Gefühl nicht los – das sich Thema evtl. mal von selbst erledigt . Auch wenn ich das zugeben sehr ungern schreibe . Vielleicht liege ich ja auch falsch – aber wie auch immer – ein neues Album wäre eine Lösung die Konzertresonanz zu verbessern . Sonst kommt die Frage – JETHRO TULL – gibt’s die noch ???. Neues Material gibt es ja nun fast genug – „The Donkey and Drum „ usw . Das ist meine jetzige Ansicht der Lage . Mal sehen was mich in Göttingen erwartet ??? .

Bsondere LINKS
http://www.puhdys.com
http://www.sillyhome.de/allesrot/allesrot.html
http://www.statusquo.co.uk/

Wotan
Beiträge: 1426
Registriert: Fr Dez 08, 2006 6:33 pm

Beitrag von Wotan » Do Apr 08, 2010 11:54 am

@Broadsword

also. bei allem Respekt vor Silly oder auch den Phudys. Das liegt nun aber wirklich Lichtjahre auseinander.
Zum einem haben wir hier regionale Bands, die ihre feste Klientel hauptsächlich in den neuen BL haben.
In den alten BL haben weder Silly noch die Phudys noch sonst wer, aus der ehmaligen DDR besonderen Zulauf.
"Unsere Regionalgrößen" wie Grönemeyer u.a. sind hier eine feste Größe, was den Plattenverkauf und die Konzerte angeht (anging)
Grönemeyer hat von seinen letzten Alben immer mehr als 1 Mio Stückzal verkauft!
So jetzt aber zu unserer Lieblingscombo.
JT war nie der ganz große Kassenknüller, wenigstens hier in Deutschland nicht!
Also, richtig große Hallen haben die nie voll bekommen. Z.B. die Westfalenhalle in Dortmund. Und son richtiges Nummer 1 Album hatten die hier auch nicht. Im Gegensatz zú Status Quo.
Jt war schon immer ein Globalplayer (fürchterlicher Ausdruck).

Den einzigen Nummer 1 Hit den Anderson und seine Mannen hatte, war natürlich Loco!
Mit allem anderen warst du auch damals schon in der Lage, jeder Party den gar-aus zu machen. Hingegen die Lalla von SQ u.a. angesagt war.

Weltweit hat Tull rd 55 Mio Tonträger verkauft. Schau mal nach was bei Euch allein Karat verkauft hat. Nur so zum Vergleich!
55 Mio Alben und das Doppelte haben z.B.. die Beatles von jedem ihrer Alben weltweit verkauft!

Nach Charles Darwin, ist bald Schluss mit Tull. Und ich bleibe dabei. Es wäre schön wenn wir - die letzten einer aussterbenden Spezies ( nämlich JT Fans) zum Abschied noch mal eine Album erwerben könnten.
Aber das ist wohl ein frommer Wunsch!

Wotan

Wotan
Beiträge: 1426
Registriert: Fr Dez 08, 2006 6:33 pm

Beitrag von Wotan » Do Apr 08, 2010 12:02 pm

Und eins muss man IA ohne wenn und aber zu gestehen. Er war einer der fleißigsten im Showgeschäft!
Der hat sich nie ausgeruht, oder sich eine längere Auszeit gegönnt.
Ich finde es für einen fast Mitte 60zig jährigen beachtlich, fast jeden 3. Abend ein Konzert zu spielen.
Das geht m.E. nach nur mit viel Disziplin und einer gesunden Lebensweise.
Von daher........

Broadsword
Beiträge: 41
Registriert: So Jan 09, 2005 1:25 pm
Wohnort: Saxonia

ps -

Beitrag von Broadsword » Do Apr 08, 2010 12:19 pm

Ja kann alles stimmen , ist auch zum Teil so.
Waren ja auch nur Beispiele -
Ürigens bekommen die PUHDYS auch in Mühlacker ein volles Haus .
Aber einig sind wir uns doch - Ein neues Album -
am besten ein Doppel Album wäre doch optimal !!!
Stimmts ??

Wotan
Beiträge: 1426
Registriert: Fr Dez 08, 2006 6:33 pm

Beitrag von Wotan » Do Apr 08, 2010 12:23 pm

ja klar Broadsword,

für die letzten Mohikaner, son richtig schickes Doppelalbum.

Wotan

Magus Perde
Beiträge: 90
Registriert: So Jun 24, 2007 9:22 pm

Beitrag von Magus Perde » Do Apr 08, 2010 5:37 pm

Mich interessiert eigentlich nicht was ein Multimillionär denkt oder nicht - wenn er nicht mehr imstande ist, für die Leute; welche ihm im Laufe der Jahre auch wirklich Alles abgekauft haben und für sämtliche, nur irgendwie erreichbare Shows Tickets gekauft haben; eine neue CD zu machen, tut er mir nur mehr leid.

Die Öffentlichkeit an seinen Überlegungen teilhaben zu lassen zeigt eigentlich, daß er jeglichen Bezug zu den Fans verloren hat.
Zuletzt geändert von Magus Perde am Fr Apr 09, 2010 5:15 pm, insgesamt 1-mal geändert.
Roll the stone away from the dark into ever-day.

King Heath
Beiträge: 1815
Registriert: Fr Jan 13, 2006 4:43 pm

Beitrag von King Heath » Do Apr 08, 2010 8:30 pm

Wotan hat geschrieben: Den einzigen Nummer 1 Hit den Anderson und seine Mannen hatte, war natürlich Loco!
Excüse moi, wenn ich mich hier so einfach einmische, aber Loco war nie nich auf Platz 1 nirgendwo in irgendwelchen Singlecharts. Soweit ich weiß (Flying Colours von Greg Russo, Intershopnet) gab's nicht mal eine Chartplazierung. Russo bezieht sich auf eine Reprise Veröffentlichung vom 17. November 1971 (B-Seite Wind-Up), also in den USA, sowie eine weitere, europäische von 1976 (B-Seite Fat Man). Ich meine mich an noch eine Single zu erinnern, die ich in einem Plattenladen in Göttingen im Jahre 1978 in der Hand hielt - ich kann mich allerdings ums Verrecken nicht an die B-Seite erinnern, zumindest nicht 100%ig. Ich glaube, es war Bourée. Vielleicht war's auch andersrum.

Aber Platz 1 war Loco definitiv nie.

Vielleicht traurig, aber auch wahr.

Übrigens hatten Tull nie eine Number One Single. Beste Plazierung: Living In The Pasta, Nr. 3 (vermutlich in Italien).

KH

AlexanderOstuni

Beitrag von AlexanderOstuni » Do Apr 08, 2010 8:36 pm

....ich wollt ja nix sagen.

Antworten