Neues Material? - The String Quartets

hier gehören alle Jethro Tull News rein - all Jethro Tull news

Moderator: King Heath

banff
Beiträge: 160
Registriert: Di Aug 03, 2010 7:49 pm
Wohnort: Friedrichsdorf/Ts.

Re: Neues Material? - The String Quartets

Beitrag von banff » Fr Mär 24, 2017 2:28 pm

IA mache ich auch persönlich keinen Vorwurf. der bringt die Sachen ja nicht selbst zur Post

....oder etwa vielleicht....nein, das kann ich mir nicht vorstellen. :wink:

jan.gast
Beiträge: 1056
Registriert: Mi Sep 14, 2005 11:44 am

Re: Neues Material? - The String Quartets

Beitrag von jan.gast » Fr Mär 24, 2017 2:36 pm

Whistling Catfish hat geschrieben:Wobei man Ian hier keinen Vorwurf machen kann. Er erklärt den Hintergrund und die treibende Kraft hinter dem Pledge Ding
in dem Radiofeature aus obigem Link. Die Plattenindustrie muss ziemlich am A.... sein, wenn man sich das mal überlegt.
Offen gesagt (ich muss mir das noch anhören) sehe ich gar keinen Grund, dass solche Plattformen wie Pledge arrivierten Künstlern überhaupt offenstehen. Leute wie IA, die mit ihrer Musik (und er noch mit anderen cleveren Geschäften) - und zwar völlig zu recht - viel Geld verdient haben, sollten, wenn sie schon keine ›echte‹ Vertriebsfirma (mehr) finden, sowas aus eigener Kraft stemmen. Da wird von jedem Anfänger mit irgendeiner Geschäftsidee aber mehr Risikobereitschaft verlangt. Er kann sich doch eh sicher sein, dass zumindest die investierten Kosten wieder reinkommmen, oder?
Was nun die Aktion konkret betrifft: ich habe die CD auch nicht bislang... was aber schlimmer ist: es hat die ganze Zeit über nicht einen Hauch von wirklich exklusiven Inhalten für die sog. Pledger gegeben: alles wurde vorher durch andere Kanäle bekannt und/oder parallel dort jedermann zugänglich gemacht - und auf ein wirkliches Extra wartet man immer noch vergeblich (repertoirbezogen! ich rede hier nicht von unterschriebenen Booklets und dergleichen). Insofern: leere Versprechungen und eine absolute Luftnummer. Nun gibts die CD in jedem Online-Shop und sicher auch in den einschlägigen Spaß-Märkten.
Habe mir natürlich aus unbändiger Neugier das Ganze heute morgen bei Spotify gestreamt - erstes, ganz kurz zusammengefasstes Fazit (was auch bei anderen hier schon anklingt): hätte er doch ein wirkliches String Quartett Album, gerne mit diersen z.T. wirklich recht abgefahrenen Arrangements, gemacht, von mir aus mit etwas Flöte - ABER: warum versaut er den durchaus spannenden Gesamteindruck mit unakzeptablen Vocals, WARUM nur ??!!
Gäbe es wenigstens den 5.1 Mix nach dem Steven Wilson Prinzip, d.h. Gesang im Mittenkanal, obendrauf (z.B. für die Menschen, die sich von der Pledge Kampagne verblenden ließen), dann könnte man diesen mit Bordmitteln ausmischen und einem etwas vergünglicheren Hörerlebnis entgegensehen. Also: von mir aus kann sich Pledge, oder wer immer das konkret verschickt, noch Zeit lassen.
Was den Einkauf über diesem ›Vetriebsweg‹ betrifft, ein kleines Leer... errr Lehrstück, immerhin.

JG

Whistling Catfish
Beiträge: 4041
Registriert: Mo Aug 09, 2004 8:59 am
Wohnort: Germanland & Polany
Kontaktdaten:

Re: Neues Material? - The String Quartets

Beitrag von Whistling Catfish » Fr Mär 24, 2017 3:26 pm

jan.gast hat geschrieben:
Whistling Catfish hat geschrieben:Wobei man Ian hier keinen Vorwurf machen kann. Er erklärt den Hintergrund und die treibende Kraft hinter dem Pledge Ding
in dem Radiofeature aus obigem Link. Die Plattenindustrie muss ziemlich am A.... sein, wenn man sich das mal überlegt.
Offen gesagt (ich muss mir das noch anhören) sehe ich gar keinen Grund, dass solche Plattformen wie Pledge arrivierten Künstlern überhaupt offenstehen. Leute wie IA, die mit ihrer Musik (und er noch mit anderen cleveren Geschäften) - und zwar völlig zu recht - viel Geld verdient haben, sollten, wenn sie schon keine ›echte‹ Vertriebsfirma (mehr) finden, sowas aus eigener Kraft stemmen. Da wird von jedem Anfänger mit irgendeiner Geschäftsidee aber mehr Risikobereitschaft verlangt. Er kann sich doch eh sicher sein, dass zumindest die investierten Kosten wieder reinkommmen, oder?
Was nun die Aktion konkret betrifft: ich habe die CD auch nicht bislang... was aber schlimmer ist: es hat die ganze Zeit über nicht einen Hauch von wirklich exklusiven Inhalten für die sog. Pledger gegeben: alles wurde vorher durch andere Kanäle bekannt und/oder parallel dort jedermann zugänglich gemacht - und auf ein wirkliches Extra wartet man immer noch vergeblich (repertoirbezogen! ich rede hier nicht von unterschriebenen Booklets und dergleichen). Insofern: leere Versprechungen und eine absolute Luftnummer. Nun gibts die CD in jedem Online-Shop und sicher auch in den einschlägigen Spaß-Märkten.
Habe mir natürlich aus unbändiger Neugier das Ganze heute morgen bei Spotify gestreamt - erstes, ganz kurz zusammengefasstes Fazit (was auch bei anderen hier schon anklingt): hätte er doch ein wirkliches String Quartett Album, gerne mit diersen z.T. wirklich recht abgefahrenen Arrangements, gemacht, von mir aus mit etwas Flöte - ABER: warum versaut er den durchaus spannenden Gesamteindruck mit unakzeptablen Vocals, WARUM nur ??!!
Gäbe es wenigstens den 5.1 Mix nach dem Steven Wilson Prinzip, d.h. Gesang im Mittenkanal, obendrauf (z.B. für die Menschen, die sich von der Pledge Kampagne verblenden ließen), dann könnte man diesen mit Bordmitteln ausmischen und einem etwas vergünglicheren Hörerlebnis entgegensehen. Also: von mir aus kann sich Pledge, oder wer immer das konkret verschickt, noch Zeit lassen.
Was den Einkauf über diesem ›Vetriebsweg‹ betrifft, ein kleines Leer... errr Lehrstück, immerhin.

JG
BMG nutzt die Plattform um die Vertriebskosten vorzufinanzieren. IA hat seinen Part (wie immer) persönlich vorfinanziert! Wir haben also nicht direkt den Künstler unterstützt, sondern seinen Vertriebspartner, was ja mittelbar zwar wieder dem Künstler hilft, aber es schon ein wenig...naja....merkwürdig ist! Deswegen sage ich ja, es muss ziemlich schlecht stehen um die Plattenindustrie, wenn sie noch nicht mal mehr ihre ureigensten Funktionen in dieser "Wertschöpfungskette" aus dem Cash Flow der ordentlichen Geschäftstätigkeit finanzieren kann/will....... :roll: :lol:
I wish I was a Catfish, swimmin' in the deep blue sea....

jan.gast
Beiträge: 1056
Registriert: Mi Sep 14, 2005 11:44 am

Re: Neues Material? - The String Quartets

Beitrag von jan.gast » Fr Mär 24, 2017 5:13 pm

Whistling Catfish hat geschrieben: BMG nutzt die Plattform um die Vertriebskosten vorzufinanzieren....
Einfach nur grotesk: eine der reichsten Musikverlagsfirmen der Welt muss den gierigen Fans vorab in die Tasche greifen?! Die Gründer des Verlagswesens, welche es zu ihrem Berufsethos zählten, für Talente ins Risiko zu gehen, drehen sich im Grabe um!
Und was man dann draus gemacht oder nicht gemacht hat - mit leeren Versprechungen, unpünktlicher Lieferung, mangelnder Exklusivität etc.: es schreit zum Himmel!

JG

King Heath
Beiträge: 1815
Registriert: Fr Jan 13, 2006 4:43 pm

The String Quartets

Beitrag von King Heath » Fr Mär 24, 2017 9:16 pm

Irgendwie passend, dass hier mehr über Vorfinanzierung und Versand diskutiert wird, als über die Musik. Für mich kein Zufall. Mein Eindruck: Muzak pur für Tull Fans. Und wenn der Gesang dazu kommt, haben wir es mit einem Fahrstuhl zu tun, den Generationen von Tullies als Pissoir mißbraucht haben. Aber fangen wir vorne bzw. außen an. Auf dem an sich akzeptablen Digipack klebte außen auf der Folie die Tracklist. "Wat soll'n das?" raunte ich mir in der Warteschlange vor der Kasse zu. Zuhause dann die Erleuchtung - glückerweise bevor ich Plastikfolie mit Tracklist entsorgen konnte (wohin damit? Plastikmüll oder Altpapier?): Die Dödel, man glaubt es nicht, haben wohl beim Mastern die Reihenfolge der Stücke geändert! Nr. 4 ist nicht Ring Out, wie auf Digipack und Booklet angegeben, sondern We Used To Bach (schauderhaft übrigens). Nr. 6 ist jetzt Songs and Horses usw. usf.. Wahrscheinlich wurde die ganze CD mittels Smartphonekommunikation von Zottelbärten mit Latte und Baseballcap gebastelt. Richtig unprofessionell geht anders. Und wie habe ich mir das jetzt praktisch vorzustellen? Soll ich die Plastikbeklebte Rückseite ins Digipack einlegen oder lieber die richtige Reihenfolge auswendig lernen? Letzteres wird mir mit den verbliebenen Hirnzellen kaum gelingen.

Aber zurück zur Fahrstuhlmucke. Das Intro zu Bungle finde ich gelungen, danach ist es mehr oder weniger eine eins zu eins Umsetzung des Songs. Gähn. Ich hatte es fast befürchtet und John O'Hara hat es im Booklet (und irgendwo vorher) auch schon angedroht:
John O'Hara hat geschrieben:An orchestrator's job is to arrange and compose a new version of an existing work. However, I also felt a responsibility to the Jethro Tull listeners who cherish this material and may not welcome a radical rendition of a beloved song.
Mit Verlaub gesagt: Fuck them! What's the fuckin' point of a fuckin' string quartet version if it's all the fuckin' same!!!

Wer Probleme mit radikal bearbeiteten Versionen hat, soll die Originale hören. Fettich.

Ansonsten frage ich mich, ob O'Hara D. Palmers Noten der Orchesterparts vorliegen hatte, die sie bzw. damals noch er für die Originalarrangements benutzt hat. Klingt stellenweise so. Kein Wunder also, dass man manchmal glaubt, das alles schon gehört zu haben.

Wenn die Geschichte im Stil der Aquafuge-Einleitung arrangiert worden wäre, hätte man ein bisschen Fleisch am Knochen. Das gilt übrigens nur für die Einleitung. Danach wird's entsorgungsreif. Autsch. Ich habe eine CD mit Instrumentals von Richard Wagner, die von einem Kaffeehausorchester in einem venezianischen Café aufgenommen wurde - mit Gebrabbel der Latteschlürfer und Geschirrgedengel der Kellner. Die ist wirklich originell, schon der Orchestrierung wegen. Sechs Mann im Café statt aufgeblasene Hundertschaft im Orchestergraben.

Also nix für ungut, aber die Scheibe ist ein herrliches Weihnachtsgeschenk für Onkel und Tanten, die auch gerne mal "Klassik-Radio" hören. Und billiger ist sie auch als ein Ticket für André Rieu.

Und Euch Vorfinanzierern und Aufs-Päckchen-Wartern möchte ich zuraunen: a blessing in disguise. Ihr könnt' noch einen Tag ohne das Ding leben. Bis Weihnachten sind es noch neun Monate.

KH

Benutzeravatar
Dietmar
Beiträge: 1503
Registriert: Mi Aug 04, 2004 9:31 pm
Wohnort: Bremen

Re: Neues Material? - The String Quartets

Beitrag von Dietmar » Fr Mär 24, 2017 10:18 pm

.... well done Herr König.... :mrgreen:

Hab's Album heute einmal in Gänze gehört, bis auf die überflüssigen Gesangsparts nicht so übel wie befürchtet, phasenweise - zumindest wenn nur ein Quartett zu hören ist :shock: - sogar richtig gut.... :wink:

Jack Green
Beiträge: 1401
Registriert: Di Jan 02, 2007 10:45 pm

Re: Neues Material? - The String Quartets

Beitrag von Jack Green » Sa Mär 25, 2017 5:32 am

Haha. Freu mich drauf. Bzw. weiß man ja mittlerweile auch vor dem Erhalt des Tonträgers, was man sich da angeschafft hat.

Fällt auf lange Sicht wohl unter die Kategorie "Hauptsache IA hatte Freude beim Arbeiten"

Brandtthomas
Beiträge: 127
Registriert: Sa Jun 03, 2006 12:10 pm

Re: Neues Material? - The String Quartets

Beitrag von Brandtthomas » Sa Mär 25, 2017 10:17 am

Moin,

Post ist durch. No pledge.

Cheers, Thomas
Cheers, Thomas.

jan.gast
Beiträge: 1056
Registriert: Mi Sep 14, 2005 11:44 am

Re: The String Quartets

Beitrag von jan.gast » Sa Mär 25, 2017 12:16 pm

King Heath hat geschrieben:Irgendwie passend, dass hier mehr über Vorfinanzierung und Versand diskutiert wird, als über die Musik. Für mich kein Zufall.
Die Diskussion darüber wird und kann ja erst anfangen, wenn die Leute die CD gehört haben, »dank« Pledge sind ja noch nicht allzuviele, so scheint es, im Besitz der VÖ - und ohne Cover und Booklet (wovon eines ja ein Fehldruck sein soll) in der Hand will ich mir das nun auch nicht öfter anhören, was ja dank streaming möglich wäre....

JG
Zuletzt geändert von jan.gast am Sa Mär 25, 2017 1:10 pm, insgesamt 1-mal geändert.

banff
Beiträge: 160
Registriert: Di Aug 03, 2010 7:49 pm
Wohnort: Friedrichsdorf/Ts.

Re: Neues Material? - The String Quartets

Beitrag von banff » Sa Mär 25, 2017 1:00 pm

War da nicht eine Email von IA kürzlich im Briefkasten in dem er von einer Modifizierung der Tracklist berichtete?

Und hier ist die Post für heute auch durch und keine CD im Briefkasten.
Insbesondere bei Vorkasse ist das ein Gebahren was ich ja absolut nicht ab kann!
*Grummel*

King Heath
Beiträge: 1815
Registriert: Fr Jan 13, 2006 4:43 pm

Re: Neues Material? - The String Quartets

Beitrag von King Heath » Sa Mär 25, 2017 4:20 pm

banff hat geschrieben:War da nicht eine Email von IA kürzlich im Briefkasten in dem er von einer Modifizierung der Tracklist berichtete?
Da gab es tatsächlich was:
Ein Anderson hat geschrieben:Hi everyone

I hope you're all well. We are now in the final few weeks before the release of The String Quartets !

A note just to let you know... Since the CDs went to print, we decided to make a slight adjustment to the track listing printed on the artwork (striving for perfection!). As a result, you'll now be receiving an additional sticker for the back of your CD with the new track-listing printed.

Thank you for supporting the new project, and I very much look forward to you all hearing it very soon!

Best,

Ian
Wer das glaubt, glaubt auch dass die CD dem Onkel und der Tante vom Weihnachtsmann persönlich übergeben wird. Ganz ehrlich, die Reihenfolge der Stücke ändern nachdem die CDs gedruckt sind und die zusätzlichen Kosten in Kauf nehmen? Dass ich nicht lache.

Kicher Heath

Unisono
Beiträge: 772
Registriert: Do Nov 12, 2009 3:23 pm
Wohnort: Köln

CD angekommen

Beitrag von Unisono » Sa Mär 25, 2017 7:13 pm

Ich habe die CD gestern erhalten und mir zweimal angehört. Ich finde sie sehr gelungen.

Gelungen auch als Mischung auf mehreren Ebenen: In der Besetzung von bloßem Streichquartett, über Streichquartett mit Flöte, bis hin zum Gesang - an dem ich hier überhaupt nichts auszusetzen habe, Ians Stimme fasziniert mich wie eh und je. Zudem ist sie hier eigentlich nur Zutat, steht nicht im Vordergrund (was bei den meisten Stücken auch für die Flöte gilt). Abwechslung zum zweiten auch im Grad der Bearbeitung: Wondring aloud ist das originale Arrangement von D. Palmer (schade dass das im Text nicht gesagt wird), wenn auch mit kleinen Modifikationen, Christmas Song lehnt sich an ältere Arrangements bereits nur noch oberflächlich an, Aqualung folgt im zweiten Teil ein wenig jenem Arrangement, das wohl auf Andrew Giddings zurückgeht (und nach meinem Wissensstand erstmals bei der Divinities-Tour zu hören war). Der Rest der CD ist im Grunde völlig neu, wobei die Introduktionen mit dem Violinsolo bei Farm on the Freeway und dem (begleiteten) Violoncello-Solo bei Locomotive Breath schlichtweg großartig sind. Etwas die Stirn runzeln muss ich allenfalls bei der Einleitung zu Aqualung, die so tut, als sei sie eine Fuge, das aber überhaupt nicht durchhält, sondern recht holprig zwischen verschiedenen Stilimitationen hier und her irrt.

Dennoch: Alles in allem um Längen besser als ich erwartet hätte.

Kurios allerdings, dass die Reihenfolge der Stücke von der auf der Hülle angegebenen ab Nr. 4 abweicht (11, 5, 4, 10, 9, 8, 7, 6, 12). Ist das bei euch auch so?

Benutzeravatar
Nightcap
Beiträge: 824
Registriert: Sa Feb 03, 2007 11:49 pm

Re: Neues Material? - The String Quartets

Beitrag von Nightcap » Sa Mär 25, 2017 10:06 pm

Noch kann ich zu dem Album nichts sagen, da ich ja auch zu den unseligen Pledgers gehöre.
Aber das ist ja schon der Brüller, dass die Vorfinanzierer das Teil weder am Erscheinungstag, noch am Tag danach kriegen und wer weiß, ob es denn am Montag kommt.
In höchstem Maße unprofessionell, das Ganze. Das hab ich dann auch genau zwei mal gemacht. Ein erstes und ein letztes Mal.
Dass dann auch noch die Tracklist nicht zum Artwork passt... passt.
Zumindest das wäre dem guten Ian früher bestimmt nicht passiert!
Life's a long song
But the tune ends too soon for us all

Laufi
Site Admin
Beiträge: 2639
Registriert: Di Aug 03, 2004 10:19 am
Wohnort: Cologne
Kontaktdaten:

Re: Neues Material? - The String Quartets

Beitrag von Laufi » So Mär 26, 2017 8:53 am

Nightcap hat geschrieben:In höchstem Maße unprofessionell, das Ganze.
Und ich habe für das Vinyl (das mich noch nicht erreicht hat) dann auch noch einiges mehr bezahlt, als im Laden. ich hoffe mal, daß die Signatur mit Weißgold unterschrieben wurde oder so :roll:
"Du hast wohl nen nassen Helm auf!"

http://www.laufi.de

Benutzeravatar
Nightcap
Beiträge: 824
Registriert: Sa Feb 03, 2007 11:49 pm

Re: Neues Material? - The String Quartets

Beitrag von Nightcap » So Mär 26, 2017 3:26 pm

Ich gehe mal davon aus, dass sie einen einzelnen Ruderer mit meiner Doppel-LP losgeschickt haben. Unter der Annahme, dass er nicht abgesoffen ist, wird er jetzt gerade irgendwo in Belgien eine Pause an einer Frittenbude machen und nach dem Weg fragen.
Ich bleibe optimistisch und rechne damit, dass er die Sendung unterwegs nicht verliert und sie mir kurz vor Ostern irgendwo im Garten versteckt...
Life's a long song
But the tune ends too soon for us all

Antworten