Tull Live on Tour 2007

hier gehören alle Jethro Tull News rein - all Jethro Tull news

Moderator: King Heath

Benutzeravatar
Dietmar
Beiträge: 1580
Registriert: Mi Aug 04, 2004 9:31 pm
Wohnort: Bremen

Beitrag von Dietmar » Mo Jun 04, 2007 9:34 pm

King Heath hat geschrieben: Vielen Dank. Das nächste mal aber bitte mit SPOILER WARNUNG!
:lol: .... in einem Forum.... :lol: ..... unter News.... :lol: ..... im Thread zur Tour.... :lol:

Wer noch mehr Spoiler sucht, findet die auf youtube mit den Stichworten "Jethro Tull" plus "Almeria" bzw. "Tenerife" .... die jüngsten Auftritte in Spanien düften dann wohl den hiesigen Shows ähneln.

Whistling Catfish
Beiträge: 4217
Registriert: Mo Aug 09, 2004 8:59 am
Wohnort: Germanland & Polany
Kontaktdaten:

Beitrag von Whistling Catfish » Mo Jun 04, 2007 10:19 pm

Dietmar hat geschrieben:Wer noch mehr Spoiler sucht, findet die auf youtube mit den Stichworten "Jethro Tull" plus "Almeria" bzw. "Tenerife" .... die jüngsten Auftritte in Spanien
...und da kommt doch wohl Freude auf, wie ich finde! :D

Viele Grüße,
J.
I wish I was a Catfish, swimmin' in the deep blue sea....

Nicht der Ian
Beiträge: 1269
Registriert: Mo Sep 27, 2004 10:14 am

Beitrag von Nicht der Ian » Di Jun 05, 2007 12:12 pm

Dietmar hat geschrieben:Wer noch mehr Spoiler sucht, findet die auf youtube mit den Stichworten "Jethro Tull" plus "Almeria" bzw. "Tenerife" .... die jüngsten Auftritte in Spanien düften dann wohl den hiesigen Shows ähneln.
Das Auftreten und die dezent aufleuchtenden „Audience Blinder“ lassen vermuten, es handelt sich um die Vorgruppe der Zimmers. :lol:

Nur was hier als „Acoustic/Electric Tull Concerts“ angekündigt wird, ist doch wieder nur eine very, very, very best of …. Tour oder eine Orchestral Tour, bei der das Orchester aus Kostengründen wegrationalisiert wurde. Gleiches gilt für die Beleuchtung; Strom ist ja kein Pfennigspaß mehr. Da war die Little Light Music dem Anspruch eher gerecht geworden.

Gott sei dank lieferte Youtube noch Schnipsel aus längst vergangenen Zeiten.

Benutzeravatar
palaun
Beiträge: 408
Registriert: Do Aug 05, 2004 5:17 pm

Beitrag von palaun » Di Jun 05, 2007 4:35 pm

mmuuuuuaaaahhhh..... :?

Warchild
Beiträge: 535
Registriert: Di Jan 18, 2005 1:33 pm

Beitrag von Warchild » Di Jun 05, 2007 5:01 pm

Zuletzt geändert von Warchild am Mi Aug 27, 2008 10:20 am, insgesamt 1-mal geändert.

Nicht der Ian
Beiträge: 1269
Registriert: Mo Sep 27, 2004 10:14 am

Beitrag von Nicht der Ian » Di Jun 05, 2007 6:18 pm

Wie sagte der Meister anläßlich des 20-jährigen Jubiläums im Jahre 1988, er sei der ....... <Name vergessen> des Rocks und wollte damit verdeutlichen, dass Er solange durchhält wie nur eben möglich. Damals empfand ich es als Segnung, heute bei diesen Vorstellungen eher als Drohung.

Wotan
Beiträge: 1426
Registriert: Fr Dez 08, 2006 6:33 pm

Tour

Beitrag von Wotan » Di Jun 05, 2007 6:42 pm

ich weiß noch nicht ob ich mir das antue.
Teils zieht es mich, teils möchte ich das alles so in Erinnerung behalten wie es war.
So ne Vorstellung kann auch ziemlich desillusionierend sein.

Ist mir neulich mit ner deutschen Band so gegangen. Es war halt nicht dasselbe. Männer mit Glatzen und Bierbäuchen. Die Damen alle von Konfektionsgröße 38 auf 56 angewachsen. Dauernd waren die Toiletten besetzt. Und dann ewig - früher war alles besser -. und ich muß zum Arzt wegen Rücken, wg. Kreislauf und sowas alles.

Vielleicht doch besser olle Bilder anschauen und die Anlage aufreißen. Oder am Piano selbst JT spielen. Wie gesagt, ich weißes nicht.

Wotan

Benutzeravatar
palaun
Beiträge: 408
Registriert: Do Aug 05, 2004 5:17 pm

Beitrag von palaun » Di Jun 05, 2007 7:07 pm

Warchild hat geschrieben:
Nicht der Ian hat geschrieben:
Dietmar hat geschrieben:Wer noch mehr Spoiler sucht, findet die auf youtube mit den Stichworten "Jethro Tull" plus "Almeria" bzw. "Tenerife" .... die jüngsten Auftritte in Spanien düften dann wohl den hiesigen Shows ähneln.
Das Auftreten und die dezent aufleuchtenden „Audience Blinder“ lassen vermuten, es handelt sich um die Vorgruppe der Zimmers. :lol:

Nur was hier als „Acoustic/Electric Tull Concerts“ angekündigt wird, ist doch wieder nur eine very, very, very best of …. Tour oder eine Orchestral Tour, bei der das Orchester aus Kostengründen wegrationalisiert wurde. Gleiches gilt für die Beleuchtung; Strom ist ja kein Pfennigspaß mehr. Da war die Little Light Music dem Anspruch eher gerecht geworden.

Gott sei dank lieferte Youtube noch Schnipsel aus längst vergangenen Zeiten.
Gebe dir hier in allem Recht, aber das ist hier eine nicht gewünschte bzw. gern gesehene Meinung ... traurig, aber wahr. :roll: :wink:
Nein, nein. Bitte nicht falschverstehen... Andere Meinungen sind hier sehr wohl willkommen. Nur ist es leider (oder Gott sei Dank)so, das ich halt eine andere Meinung habe. Also bitte nicht eingeschnappt sein.... :?

Nicht der Ian
Beiträge: 1269
Registriert: Mo Sep 27, 2004 10:14 am

Beitrag von Nicht der Ian » Di Jun 05, 2007 8:00 pm

Ein jeder soll nach seiner Façon selig werden (O-Ton Friederich II.).

Meinetwegen kann z.B. der Katzenfisch Tull hinterher pfeifen oder reisen, freue mich auch über seinen Enthusiasmus oder dem anderer. Nur für mich ist es nicht mehr das, was es mal war.

CaptainFalcon
Beiträge: 635
Registriert: Mo Okt 04, 2004 10:38 pm
Wohnort: Mannheim

Beitrag von CaptainFalcon » Di Jun 05, 2007 10:41 pm

Nicht der Ian hat geschrieben:Ein jeder soll nach seiner Façon selig werden (O-Ton Friederich II.).

Meinetwegen kann z.B. der Katzenfisch Tull hinterher pfeifen oder reisen, freue mich auch über seinen Enthusiasmus oder dem anderer. Nur für mich ist es nicht mehr das, was es mal war.
Tja, selbst wenn das so ist, bieten Tull doch heute immer noch exzellente Musik und Live Performances gemessen am Alter oder? Ich weiß auch, dass Tull Konzerte früher mehr von allem geboten haben. Aber die Zeiten sind nun mal vorbei. Entweder wir stecken den Kopf in den Sand und schwelgen in Nostalgie, was bei meinem Geburtstjahr 77 eh nicht so viele Erinnerungen hervorruft, oder wir genießen das, was wir heute zum Glück immer noch kriegen: Zeitlose Songs, musikalisch einwandfrei vorgetragen.

Klar, es geht besser. Aber nur gemessen am Tull Standard der 70er, die viele sich unrealistischerweise herbeisehnen. Ich freue mich auf die Tour und gebe die Hoffnung nicht auf, dass in den nächsten Monaten tatsächlich ein neues Album erscheinen wird. Und ich gehe bestimmt nicht mit der Erwartung daran, dass es ein Aqualung oder Songs From The Wood Killer wird.

Whistling Catfish
Beiträge: 4217
Registriert: Mo Aug 09, 2004 8:59 am
Wohnort: Germanland & Polany
Kontaktdaten:

Beitrag von Whistling Catfish » Mi Jun 06, 2007 9:21 am

Warchild hat geschrieben:
Gebe dir hier in allem Recht, aber das ist hier eine nicht gewünschte bzw. gern gesehene Meinung ... traurig, aber wahr. :roll: :wink:
Was ist das denn wieder für ein Quark! "Nicht gewünscht...."nicht gern gesehen....", "traurig"......
Wenn jemand anderer Meinung ist als Du, dann hat das mit wünschen oder gern sehen überhaupt nichts zu tun.....dann ist das einfach so! Und deswegen kann man hier ja auch so trefflich "streiten" - denn dafür soll dieses Forum ja wohl da sein, oder?

Darüberhinaus möchte ich mal anmerken, daß die "Meckerfraktion" - also quasi die Fraktion der Ahnungslosen..... :wink: (Scherz) - hier zahlenmäßig wohl kaum unterrepräsentiert ist, oder etwa doch? Les' Dir die Threads hier doch nochmal durch und hör' auf zu heulen....... :wink: (noch'n Scherz)

Hocherfreut,
J.
I wish I was a Catfish, swimmin' in the deep blue sea....

King Heath
Beiträge: 1815
Registriert: Fr Jan 13, 2006 4:43 pm

Beitrag von King Heath » Mi Jun 06, 2007 12:52 pm

Nicht der Ian hat geschrieben:Wie sagte der Meister anläßlich des 20-jährigen Jubiläums im Jahre 1988, er sei der ....... <Name vergessen> des Rocks und wollte damit verdeutlichen, dass Er solange durchhält wie nur eben möglich. Damals empfand ich es als Segnung, heute bei diesen Vorstellungen eher als Drohung.
Als Herr A. - ich meine Anfang der 90er bzw. 93 zum 25sten - auf die üblichen Fragen nach dem Wie-lange-noch antwortete, dass er solange weitermachen würde, bis er mit Martin als Cruise Combo auf der QE2 auftritt und Cocktail Lounge Mucke macht, haben wir es für einen Witz gehalten.

ES WAR KEINER!

Seekrank

KH

Wotan
Beiträge: 1426
Registriert: Fr Dez 08, 2006 6:33 pm

Tour

Beitrag von Wotan » Mi Jun 06, 2007 4:31 pm

Hallo,
es ist eben schwer zu verstehen, wen man in den 70zigern nicht dabei gewesen ist.
Das beste was mir musikalisch je untergekommen ist, war diese Zeit. Und es war nicht nur die Musik, sondern die gesamte (heute würde man sagen) Performance.
John Evans ist als Typ innerhalb der Band nicht zu ersetzen. Sicher waren nachfolgende Tastenbediener technisch versierter. Aber was will das schon heißen. Ich habe zig andere Pianisten (aus dem Jazz und der Klassik) gesehen, die waren noch besser.
Ebenso Barlow als Drummer und von mir aus noch Hammond als Bassist.
Wer Thick as a Brick, live in der Uraufführung gesehen hat weiß was ich meine.
Es gab auch Gruppen die musikalisch gleichwertig waren, oder sogar besser. .B.: Gentle Giant Live.
Aber da fehlte was und genau dieses etwas hatte Jethro Tull. Eben durch diese Typen.
Ich verstehe bis heute nicht, warum John damals gefeuert wurde oder ausgestiegen ist. Vielleicht weiß Ulla da mehr. Ich kapier es jedenfalls nicht. Das ist das gleiche als wenn die Stones Keith Richards gefeuert hätten.
Oder Deep Purple ohne John Lord. Da fehl einfach was.


Wotan

CaptainFalcon
Beiträge: 635
Registriert: Mo Okt 04, 2004 10:38 pm
Wohnort: Mannheim

Re: Tour

Beitrag von CaptainFalcon » Mi Jun 06, 2007 4:54 pm

Wotan hat geschrieben:Hallo,
es ist eben schwer zu verstehen, wen man in den 70zigern nicht dabei gewesen ist.
Das beste was mir musikalisch je untergekommen ist, war diese Zeit. Und es war nicht nur die Musik, sondern die gesamte (heute würde man sagen) Performance.
John Evans ist als Typ innerhalb der Band nicht zu ersetzen. Sicher waren nachfolgende Tastenbediener technisch versierter. Aber was will das schon heißen. Ich habe zig andere Pianisten (aus dem Jazz und der Klassik) gesehen, die waren noch besser.
Ebenso Barlow als Drummer und von mir aus noch Hammond als Bassist.
Wer Thick as a Brick, live in der Uraufführung gesehen hat weiß was ich meine.
Es gab auch Gruppen die musikalisch gleichwertig waren, oder sogar besser. .B.: Gentle Giant Live.
Aber da fehlte was und genau dieses etwas hatte Jethro Tull. Eben durch diese Typen.
Ich verstehe bis heute nicht, warum John damals gefeuert wurde oder ausgestiegen ist. Vielleicht weiß Ulla da mehr. Ich kapier es jedenfalls nicht. Das ist das gleiche als wenn die Stones Keith Richards gefeuert hätten.
Oder Deep Purple ohne John Lord. Da fehl einfach was.


Wotan
Du scheinst aber zu vergessen, dass die besagten Herren heute auch alle im Rentneralter wären und somit die Performance ebenfalls nicht mehr mit der von damals vergleichbar wäre. Es gibt kein zurück, nur das hier und jetzt. Entweder man genießt das, was wir noch geboten bekommen, ohne dabei zu vergessen auch das kritisch anzumerken, was besser sein könnte oder man steckt den Kopf in den Sand der Zeit und versucht sich krampfhaft dem Spaß zu entziehen.

Whistling Catfish
Beiträge: 4217
Registriert: Mo Aug 09, 2004 8:59 am
Wohnort: Germanland & Polany
Kontaktdaten:

Re: Tour

Beitrag von Whistling Catfish » Mi Jun 06, 2007 5:20 pm

Wotan hat geschrieben:Hallo,
es ist eben schwer zu verstehen, wen man in den 70zigern nicht dabei gewesen ist.
Das beste was mir musikalisch je untergekommen ist, war diese Zeit. Und es war nicht nur die Musik, sondern die gesamte (heute würde man sagen) Performance.
John Evans ist als Typ innerhalb der Band nicht zu ersetzen. Sicher waren nachfolgende Tastenbediener technisch versierter. Aber was will das schon heißen. Ich habe zig andere Pianisten (aus dem Jazz und der Klassik) gesehen, die waren noch besser.
Ebenso Barlow als Drummer und von mir aus noch Hammond als Bassist.
Wer Thick as a Brick, live in der Uraufführung gesehen hat weiß was ich meine.
Es gab auch Gruppen die musikalisch gleichwertig waren, oder sogar besser. .B.: Gentle Giant Live.
Aber da fehlte was und genau dieses etwas hatte Jethro Tull. Eben durch diese Typen.
Ich verstehe bis heute nicht, warum John damals gefeuert wurde oder ausgestiegen ist. Vielleicht weiß Ulla da mehr. Ich kapier es jedenfalls nicht. Das ist das gleiche als wenn die Stones Keith Richards gefeuert hätten.
Oder Deep Purple ohne John Lord. Da fehl einfach was.
Wotan
Schwer zu verstehen ist höchstens, daß es einige von Euch 30 Jahre später, noch nicht ins neue Jahrtausend geschafft haben - ansonsten versteh' das schon..... :wink:

Was Evans und die Tull-Brüder der legendären mid-70's Ära angeht:

Die Band war damals einfach am Ende. Besagter Evans hatte lt. Überlieferung im Grunde gar keine Lust mehr auf Rock- oder Popmusik und fühlte sich zunächst berufen privat nur noch klassische Musik zu spielen, um dann wenig später das Pianospiel für mehrere Jahre völlig einzustellen! Soviel zu ihm und den Input den er noch hätte bringen können! So genial die Alben dieses Line Ups auch waren, die notwendige Abkehr von der Tradition hin zur neuen, moderneren Sounds wäre mit der alten Besetzung auch kaum mehr möglich gewesen! Und eben diese Neuorientierung seinerzeit hat m. E. das künstlerische Überleben JT's überhaupt erst sichergestellt! Und ähnliches erleben wir gerade im Augenblick wieder - und das könnt Ihr jetzt so oder so deuten! 8)

Und dafür, daß viele hier bereits seit Jahren den kommerziellen Exitus des Dr. A. und seiner Kombo voraussagen, spricht der Erfolg der Tourneen irgendwie eine andere Sprache!

Viele Grüße,
J.
I wish I was a Catfish, swimmin' in the deep blue sea....

Antworten