eBay

alles über das "Tullavision" Projekt / discuss the "Tullavision" project

Moderator: King Heath

jan.gast
Beiträge: 1115
Registriert: Mi Sep 14, 2005 11:44 am

Rechtslage

Beitrag von jan.gast » Do Mär 09, 2006 9:11 am

In der Tat: das Ganze ist eine zweischneidige Angelegenheit. Als Fan freut man sich über das Material und ist sicher - nach einigem Ermessen - bereit, die veranschlagte ›Spende‹ zu zahlen. Dennoch: falls die Crew sich nicht der Zustimmung der (tatsächlichen) Rechte-Inhaber versichert hat, könnten selbige gegen die DVD vorgehen und hätten es dann leicht, beim Provider GMX die Klarlegung des Kontakt-Dreh-Und-Angel-Punktes zu erreichen. Sicher wäre ein Vertriebsweg wie eBay noch riskanter, weil sich der Anbieter dort zusätzlich den Restriktionen des Auktionshauses aussetzen würde.
Doch auch der mehrheitlich erfolgte Vertrieb via Spendenaktion bleibt im Sinne des Urheberrechts in jedem Falle dann illegal, wenn nicht - siehe oben - die Zustimmung der Inhaber der Rechte vorliegt. Wäre dies der Fall, hätte es kaum der Geheimniskrämerei bedurft und die Scheibe stünde auch auf üblichen Vertriebswegen und vielleicht zu einem marktüblichen Preis für den Umfang des Materials, z.B. via Privatvertrieb auf eBay, zur Verfügung. Es geht im Übrigen rechtlich gesehenen nicht einmal um die Gewinnabsicht oder eventuelle tatsächliche -erzielung sondern um das Indenverkehrbringen einer bestimmten Anzahl von Kopien als solches.

Birgit
Beiträge: 996
Registriert: Di Aug 10, 2004 8:57 am

Beitrag von Birgit » Do Mär 09, 2006 9:26 am

Wie auch immer. Bleibt zu hoffen, dass zukünftige ähnliche Projekte hiervon nicht beeinträchtigt werden. Solange sich immer wieder genug 'Spender' finden, um die Kosten zu decken, muss das ja nicht unbedingt der Fall sein.

Gruß
Birgit

Benutzeravatar
Ulla
Beiträge: 1229
Registriert: Mo Aug 30, 2004 12:54 pm
Wohnort: Worms
Kontaktdaten:

Beitrag von Ulla » Do Mär 09, 2006 10:06 am

Wie bereits oben irgendwo angedeutet, geht es meiner Meinung nach um eine ethische Fragestellung.
Dass die DVD ein Bootleg ist, dürfte allen Beteiligten durchaus klar sein. Dass somit die Tullavision Crew keine rechtlich verwertbaren Befugnisse hat, ist ebenfalls klar.
Da aber auf der DVD deutlich nachzulesen ist, wie die Hintergrundgeschichte abgelaufen ist und dass die Crew die Veröffentlichung aus reinem Idealismus getätigt hat, ist es schlicht eine Sauerei, wenn nun andere Kohle damit scheffeln wollen. Meiner Meinung nach sollten wahre Fans, die auf weiteres Material aus dieser Quelle hoffen, sich nicht am Idealismus einer Fangruppe bereichern.

Wenn, wie geschehen, das Teil zum freien Runterladen im Netz erscheint, ist das eine andere Sache, denn damit macht niemand Profit, sondern sorgt großherzig für eine weitere Verbreitung des Materials, das ansonsten in einem dunklen Keller vermodern würde.

Ich hoffe auch sehr, dass die Tullavision Crew sich von den Idioten, die offensichtlich kein soziales Gewissen haben, nicht entmutigen lässt und uns auch zukünftig mit einigen Leckerlein versorgt.
Meet On The Ledge

Nicht der Ian
Beiträge: 1269
Registriert: Mo Sep 27, 2004 10:14 am

Beitrag von Nicht der Ian » Do Mär 09, 2006 10:49 am

Hoffe, daß Er mal davon Wind bekommt und feststellt, daß da auch noch Kohle zu machen ist. Anschließend möge Er mal ins Archiv gehen und ein paar Bänder aus den Jahren '73 bis '75 entstauben. Er soll dann aber nicht die Akribie wie die von Pink Floyd an den Tag legen .....

Gast

Beitrag von Gast » Fr Mär 10, 2006 11:41 am

Passt jetzt nicht ganz zu Tullavision aber hat auch was mit der Frage nach Legalität zu tun:

Ich frage mich jedes Mal wie die Typen von "Falcon Neue Medien" es schaffen immer mehr Bootlegs auf den offiziellen Markt zu werfen. :roll:

Tull-Fans dürfte zumindest bekannt sein dass sie auch eine Version von "Slipstream" im Programm haben - und zwar in erheblich schlechterer Qualität als diese südamerikanische Magazin-Version oder gar die offizielle Version der CD-Neuauflage von "A".

Die haben alles im Angebot: digitalisierte Bootlegs aus Fankreisen, dubiose Aufnahmen die auch offiziell erschienen sind usw. usw. und das von allen großen Megastars wie z.B. Pink Floyd, Zappa, Miles Davis, Sinatra , Santana und und und ...

Erhältlich in Kaufhäusern wie Karstadt oder Real-Märkten, im Internet findest Du dagegen nichts über diese Firma. :roll:

Ich als Musikfan finde es natürlich gut dass man so auch an viele rare Sachen rankommt. Warum ich als Privatperson event. aber schon für den reinen Tausch bestraft werden kann und diese Typen es schaffen damit riesige Umsätze zu machen bleibt mir schleierhaft.

Haben die einen Sondervertrag mit der Bundesregierung oder wie soll dat sonst gehen?

Liebe Grüße an alle

Warchild
Beiträge: 535
Registriert: Di Jan 18, 2005 1:33 pm

Beitrag von Warchild » Fr Mär 10, 2006 11:43 am

Zuletzt geändert von Warchild am Fr Aug 29, 2008 9:09 pm, insgesamt 1-mal geändert.

King Heath
Beiträge: 1815
Registriert: Fr Jan 13, 2006 4:43 pm

Beitrag von King Heath » Fr Mär 10, 2006 4:39 pm

Warchild hat geschrieben:Legal kann`s ja eigentlich nicht sein. Oder vielleicht hat es was mit abgelaufenen Copyright Rechten zu tun?
Vermutlich lagen die Rechte nie beim Künstler. Wenn ich an den Beat Club erinnern darf, und der Rockpalast hat es wohl ähnlich gemacht: Die Künstler bekamen damals Ende der 1960er/Anfang der 70er eine Plattform geboten, die einen enormen Werbeeffekt hatte. Es gab damals doch außer Radio Luxembourg kaum oder gar keine vernünftigen Radiosender. Mit Fernsehauftritten erreichte man ein riesiges Publikum und ich bin bestimmt nicht der einzige gewesen, der nach so mancher Sendung in den nächsten Plattenladen gestolpert ist.

Dafür mussten die Bands/Plattenfirmen aber die Rechte an der Aufzeichnung an den jeweiligen Produzenten, im Falle von Tulls Beat Club Auftritt also Radio Bremen, abtreten. Wenn ich die Rechte besitze, kann ich mit denen machen, was ich will. Wenn ich das Zeug also selbst nicht weiterverwerten will, suche ich mir eine Firma, die das macht und dann für ein paar Kröten auf den Markt wirft. Ist also alles legal.

King Heath

King Heath
Beiträge: 1815
Registriert: Fr Jan 13, 2006 4:43 pm

Beitrag von King Heath » Fr Mär 10, 2006 5:08 pm

Ulla hat geschrieben: Dass die DVD ein Bootleg ist, dürfte allen Beteiligten durchaus klar sein. Dass somit die Tullavision Crew keine rechtlich verwertbaren Befugnisse hat, ist ebenfalls klar.
Was nun irgendwo auf der DVD steht, weiß ich leider nicht, weil ich sie nicht gekauft habe. Aber ob es sich denn um ein Stiefelbein handelt, steht doch gar nicht fest.

Wer hat denn eigentlich die Rechte für die Video-Aufnahme des Tampa Konzertes? War dem Management damals bekannt, dass eine Aufnahme gemacht wurde? Wurden Ansprüche auf die Rechte erhoben?

Ich halte es durchaus für möglich, dass das nicht geschehen ist und die Rechte durch Zeitablauf an denjenigen übergegangen sind, der die Aufnahme gemacht und, so vermute ich, an die Tullavisionäre verkauft hat. Sollte dies so sein, wäre es also möglich, die Aufnahme ganz legal durch regulären Verkauf zu verwerten. Natürlich müssten die urheberrechtlich geschützten Songs durch eine GEMA Anmeldung gedeckt werden, die dann von jedem verkauften DVD Exemplar einen Teil einsackt und an Salamander & Son (oder bei wem auch immer die Songs angemeldet sind) weiterleitet.

Ich würde den Tullavisten doch dringend mal raten, einen Fachanwalt für Urheberrecht zu einem unverbindlichen Beratungsgespräch aufzusuchen.

Und, nein, ich bin kein Anwalt. Ich bin König.

King Heath

Warchild
Beiträge: 535
Registriert: Di Jan 18, 2005 1:33 pm

Beitrag von Warchild » Fr Mär 10, 2006 5:29 pm

Zuletzt geändert von Warchild am Fr Aug 29, 2008 9:10 pm, insgesamt 1-mal geändert.

King Heath
Beiträge: 1815
Registriert: Fr Jan 13, 2006 4:43 pm

Beitrag von King Heath » Fr Mär 10, 2006 7:02 pm

Warchild hat geschrieben: Hast du ein Glück ... ich wäre auch gerne König geworden ...
Ach, der Job ist auch überbewertet.

Birgit
Beiträge: 996
Registriert: Di Aug 10, 2004 8:57 am

Beitrag von Birgit » Sa Apr 08, 2006 1:21 pm

"unsere" DVD ist wieder 3 mal bei ebay aufgetaucht.
Und dies steht dabei:

Additional Information about JETHRO TULL Live Tampa Stadium 1976 DVD
Copyright 1981-2005 Muze Inc. and Muze UK Ltd. All rights reserved.
:?:
Gruß
Birgit

Nicht der Ian
Beiträge: 1269
Registriert: Mo Sep 27, 2004 10:14 am

Beitrag von Nicht der Ian » Sa Apr 08, 2006 8:23 pm

Wenn mal eine für mich aus dem Jahr 1975 auftaucht, dann schlag ich gnadenlos zu! 8)

Antworten