Grundsätzliches zum Homerecording-Projekt

Wir versuchen, unsere Forumseigene Coverversion eines Jethro Tull Tracks aufzunehmen.

Moderator: King Heath

Jack Green
Beiträge: 1450
Registriert: Di Jan 02, 2007 10:45 pm

Beitrag von Jack Green » Di Jul 15, 2008 9:25 am

Ich lasse mich gern von guten Konzepten überraschen. Wenn das einer von euch gut kann, dann bin ich gespannt, was dabei rauskommt. Und wie gesagt, ich biete meine Hilfe auch in diesem Fall an.

Nur bin ich halt selber kein so kreativer Kopf, also könnte ich beim umgestalten des Songs nicht viel beitragen.

Laufi
Site Admin
Beiträge: 2800
Registriert: Di Aug 03, 2004 10:19 am
Wohnort: Cologne
Kontaktdaten:

Beitrag von Laufi » Di Jul 15, 2008 10:21 am

Moin:

ja, der Wotan hat's eigentlich ganz gut ausgedrückt. Ich erinnere da gerne an die "Sweet Dream" Version der Souldrivers auf der ital. Convention 2001, da hat IA sogar mitgespielt. Sowas finde ich klasse, denn da hat jemand seine eigene Stimme plus Arrangement umgesetzt und das in dem Falle sogar recht einfach arrangiert.

Was das pure Nachspielen angeht: hat natürlich auch irgendwo seine Berechtigung, ich möchte nur erklären, warum ich da von Abstand halten würde. Es gibt massig Musiker, die letztlich alles Ton für Ton nachspielen können (siehe allein die Clips bei Youtube), das ist also irgendwo nicht die Kunst. Letztlich bleibt es dann beim Gesang hängen und in dem Moment, wo jemand schließlich versucht, IA zu imitieren (und das muß er beim ausschließlichen Nachspielen letztlich), ziehen sich bei mir persönlich die Zehennägel hoch - aber das dann richtig. Bei einer eigenen Version hast Du dieses Problem dann nicht. Es ist ein Tull Song, aber er muß nicht zwingend so klingen. In diesem Sinne find ich auch die "unüblichen Tracks", die hier vorgeschlagen wurden, passend.

keine Angst, das muß ja nicht direkt Rap oder Techno werden, um möglichst abgefahren und "weit weg vom Original" zu covern. Man siehe die "Cross-Eyed Mary" Version von Iron Maiden, die recht nahe am Original, aber trotzdem "eigen" ist.

"Gutes" covern ist für mich z.B. das "Deep Purple New York" Album, dort spielen jede Menge schwarze Metalfunk Jungs (T.M. Stevens, Vernon Reid, etc. pp) Deep Purple Klassiker auf ihre eigene Art als Metal, Funk, Crossover und Reggae. "I Will Survive" von Cake wurde ja irgendwo schon angesprochen, von Cocker ganz zu schweigen.

Schade fände ich, wenn -schon bevor das Projekt überhaupt losgeht- Leute aus solchen Gründen wieder abspringen. Dann würde ich eher ernsthaft vorschlagen, wir nehmen zwei Tracks auf. Einen Klassiker Ton für Ton und halt eine "richtige" Cover Version.

Wer weiß, vielleicht wird gar ein Album draus ;-)

Ich bin ab morgen früh für 10 Tage in Burgund und probiere mich durch die Weine - ab Ende Juli rede ich dann wieder mit, dann können wir ja langsam mal Richtung Entscheidungsfindung kommen.

cheers,

Laufi
"Du hast wohl nen nassen Helm auf!"

http://www.laufi.de

Wotan
Beiträge: 1426
Registriert: Fr Dez 08, 2006 6:33 pm

Cover

Beitrag von Wotan » Di Jul 15, 2008 12:38 pm

moin Laufi,


10 Tage Burgund Weine probieren.........äääääääääääääääääähhhhh Neid, Knirsch, Schluchz........!!!

Viel Spaß beim Grau- Weiß - und Spätburgunder.

Wotan

TAAB
Beiträge: 66
Registriert: So Jul 29, 2007 3:26 pm

Beitrag von TAAB » Di Jul 15, 2008 12:50 pm

Hallo,
Laufi hat geschrieben:keine Angst, das muss ja nicht direkt Rap oder Techno werden, um möglichst abgefahren und "weit weg vom Original" zu covern.
Genau davor hatte ich aber Angst!
Was meine Art des coverns angeht, ist das vielleicht nicht richtig rüber gekommen. Ich bzw. wir als Band versuchen nicht, die Stücke möglichst exakt zu kopieren, wollen den Character des Stückes aber durchaus behalten. Birgit hat uns mal gesehen und das ganz in unserem Sinn formuliert.
Birgit hat geschrieben:2 Stunden Jethro Tull-Musik, die ich teilweise noch nie oder schon sehr lange nicht mehr live gehört hatte.....
... Das hat den äußerst erfreulichen Effekt, dass er nicht versucht, ihn (Ian Anderson) zu imitieren.
Ich gehöre also nicht zu der Gruppe, die möglichst exakt nachspielen will. Aber wenn das Ergebnis nur noch anhand eines Textvergleichs als Tullstück identifiziert werden kann, halte ich da nichts von!

@jan.gast: Mit dem Flöten halte ich es wie mit dem singen. Wer Lust hat versucht es halt.

Gruß
TAAB

Laufi
Site Admin
Beiträge: 2800
Registriert: Di Aug 03, 2004 10:19 am
Wohnort: Cologne
Kontaktdaten:

Re: Cover

Beitrag von Laufi » Di Jul 15, 2008 1:43 pm

Moin:
Wotan hat geschrieben:Viel Spaß beim Grau- Weiß - und Spätburgunder.
Bin in Pouilly-Sur-Loire, d.h. es fängt wohl erst mal weiß an ... allerdings sind Nuits St. Georges, Cote d'Or und somit die Route des Grands Crus nicht weit ... mal gucken, was dann meine Bargeldreserven sagen ;-)

Back to topic:

Ja, TAAB, Charakter und/oder Einfluß des Originals dürfen durchaus behalten werden, ganz klar. Haben meine beiden JT-Beispiele für (gelungene) Coverversionen übrigens auch (siehe oben).

Die besagte TAAB Rap-Version habe ich übrigens gerade gehört und sie gefällt mir ... überhaupt nicht ;-) Obwohl ich die Idee an sich klasse finde. Der Könich sagte, ich kann das den anderen zugängig machen. Mache ich gerne, wenn Interesse besteht. Dann würde ich das heute Abend auf den Server legen.

Cheers,

Laufi
"Du hast wohl nen nassen Helm auf!"

http://www.laufi.de

TAAB
Beiträge: 66
Registriert: So Jul 29, 2007 3:26 pm

Beitrag von TAAB » Di Jul 15, 2008 2:00 pm

Interesse besteht.

Auch von mir, viel Spaß beim Burgunder.

Jack Green
Beiträge: 1450
Registriert: Di Jan 02, 2007 10:45 pm

Beitrag von Jack Green » Di Jul 15, 2008 2:52 pm

Ja, hier, ich will das auch hören. Danke!

:-)

Bin aber von 19:00 bis ca. 23:00 oder vielleicht sogar noch später nicht anwesend. Würde das vorher gehen?

Laufi
Site Admin
Beiträge: 2800
Registriert: Di Aug 03, 2004 10:19 am
Wohnort: Cologne
Kontaktdaten:

Beitrag von Laufi » Di Jul 15, 2008 11:45 pm

Moin:

guckstu hier:

http://www.laufi.de/thick-rap.mp3

Ich bin dann mal wech - laßt den Könich leben ;-).

cheers,

Laufi
"Du hast wohl nen nassen Helm auf!"

http://www.laufi.de

Jack Green
Beiträge: 1450
Registriert: Di Jan 02, 2007 10:45 pm

Beitrag von Jack Green » Mi Jul 16, 2008 7:10 am

Ach du meine Güte. Geile Sache. :-)

Das passt grad so richtig, weil ich gestern bei der Probe einer Funkband war, wo ich für einen Song als Gast die Flöte spielen darf. Und das ist natürlich genau deren Stil.

Aber gut gemacht ist das ganze schon, so einen Sound muss man mal zusammenkriegen. Das schaff ich z.B. nicht mal annähernd.

TAAB
Beiträge: 66
Registriert: So Jul 29, 2007 3:26 pm

Beitrag von TAAB » Mi Jul 16, 2008 6:29 pm

Hi,
TAAB hat geschrieben: Laufi hat Folgendes geschrieben:
keine Angst, das muss ja nicht direkt Rap oder Techno werden, um möglichst abgefahren und "weit weg vom Original" zu covern.

Genau davor hatte ich aber Angst!
Hab die Nummer mal unserem Basser vorgespielt. Jetzt muss ich seine Fußnägel zurückrollen, igit... :wink:

@Jack: Ihr habt aber komische Funkbands in Österreich!?

Beasty
Beiträge: 286
Registriert: Mo Mär 12, 2007 12:33 pm

Beitrag von Beasty » Do Jul 17, 2008 5:58 am

Laufi hat geschrieben: http://www.laufi.de/thick-rap.mp3
A fine song, that did not make it on the "Under Wraps" album bzw. Rodgau Montones "Erbarme die Hessee komme" trifft auf die Sugarhill Gang and everyone's amused.
He's hundred names of terror, the creature you love the least. Picture his name before you and exorcise the beast.

Whistling Catfish
Beiträge: 4290
Registriert: Mo Aug 09, 2004 8:59 am
Wohnort: Germanland & Polany
Kontaktdaten:

Beitrag von Whistling Catfish » Fr Jul 18, 2008 10:50 pm

Laufi hat geschrieben:Moin:

guckstu hier:

http://www.laufi.de/thick-rap.mp3

Ich bin dann mal wech - laßt den Könich leben ;-).

cheers,

Laufi
Auch wenn jetzt jeder endgültig sagt, ich hätte sie nicht alle an der Waffel: ABER ich finde das richtig herzerfrischend geil! Hut ab, König und Konsorten! So muss eine lustige und interessante Coverversion sein! Zumal Du (alleine oder mit Konsorten) hier wirklich einen echten Tribut gezollt habt, indem ihr nicht nur eine lustige Variante geschaffen habt, sondern in selbiger sogar noch die eine oder andere Referenz an diverse (inhaltlich später auftretende) musikalische Figuren gebt....... :wink: Das zeugt für mich grundsätzlich von großer Liebe an das Original! So stelle ich mir das vor!

Super! Ganz ehrlich, ich find' das wirklich witzig, unterhaltsam und einfach liebevoll gemacht! So stelle ich mir das vor! So macht das (auch) Spaß!

Toll,
J.
I wish I was a Catfish, swimmin' in the deep blue sea....

King Heath
Beiträge: 1815
Registriert: Fr Jan 13, 2006 4:43 pm

Re: Coverprojekt

Beitrag von King Heath » Mo Jul 21, 2008 6:26 pm

Wotan hat geschrieben:also Könich,

wenn du mit deiner Klampfe und mit dem Gesang ins Cubase von Steinberg willst, brauchst du eine entsprechende Soundkarte.
Soundkarte ist vorhanden. Zwar keine von Steinberg, aber immerhin auch kein Onboardteil. Von der Kapazität her müsste die reichen, wenn die Erinnerung nicht trügt.
Wotan hat geschrieben:Noch besser wäre ein kleiner Mischer.
Mischer habe ich nicht mehr. Ich dachte eigentlich, heutzutage genügt ein Mikro. Effekte, Mix etc. würde dann auf dem PC passieren. Ist das nicht so?
Wotan hat geschrieben: Ob die Mikros alt sind oder nicht, spielt nicht so die Geige, wenns nicht gerade ein Senneheiser von 1966 ist.
Ähm, hüstel, wie soll ich sagen. Ich weiß nicht, ob die Mikros exakt Jahrgang 66 sind, aber späte 60er, frühe 70er dürften sie sein. Dafür aber originalverpackt und fast ungebraucht.

Auf meinem alten PC habe ich noch Cubasis (und irgendwo auch die CD mit dem Programm), aber ich bin damit nie zurecht gekommen. Eigentlich wollte ich damals die Sounds meiner Steinberg Soundkarte via Midi mit meinem Korg M1 ansteuern, aber das hat nie hingehauen - da haben sich einige Experten ihre Zähne dran ausgebissen. Mittlerweile hat auch mein Korg seine Sounds ausgehaucht und ich traue mich nicht, die Batterie zu wechseln. Das soll nämlich ziemlich kompliziert sein, wie mir Monsieur Dix Voitures berichtete. Die Sounds kann man wohl direkt bei Korg für nüschte runterladen.

Es hat seine Gründe, warum ich nur noch live und akustisch Musik mache.

KH

King Heath
Beiträge: 1815
Registriert: Fr Jan 13, 2006 4:43 pm

Beitrag von King Heath » Mo Jul 21, 2008 6:40 pm

Whistling Catfish hat geschrieben:ABER ich finde das richtig herzerfrischend geil! Hut ab, König und Konsorten!
Vielen Dank. Wir haben damals - die Aufnahme ist ungefähr 15 Jahre alt - sehr viel Wert darauf gelegt, möglichst nur Themen aus TAAB zu benutzen. Und auch da, wo es ein bisserl ausreißt, habe ich immer noch versucht zumindest teilweise am Original zu bleiben, wie z.B. beim Gitarrensolo. Die Gitarre war übrigens eine Hamer, wie sie MB von 1978 bis 1981 benutzt hat - leider nicht meine.
Whistling Catfish hat geschrieben: Super! Ganz ehrlich, ich find' das wirklich witzig, unterhaltsam und einfach liebevoll gemacht! So stelle ich mir das vor! So macht das (auch) Spaß!
Nochmal Danke. Es muss für mich nicht ganz so extrem sein, wie dieses Teil, aber eine Coverversion sollte für mich schon ihren eigenen Stil entwickeln. Tull nur zu kopieren, ist mir nicht nur zu öde, sondern geht auch immer in die Hose. Tull gibt es nämlich schon.

Damit will ich nichts gegen anständige Coverbands gesagt haben. Live hat das sicherlich seine Berechtigung und macht auch mir Spaß.

Unser Loco Blues hält sich im Übrigen streng ans Original, ist nur eben wesentlich langsamer und anders instrumentiert. Statt Flötensolo gibt's dann auch nur ein sehr sparsames Gitarrensolo. Ansonsten Hammond, Piano und viel Blech. Die Möglichkeiten sind so vielfältig, dass ein Ton-für-Ton Cover wirklich nicht Not tut.

Kover Heath

Wotan
Beiträge: 1426
Registriert: Fr Dez 08, 2006 6:33 pm

Cover Projekt

Beitrag von Wotan » Mo Jul 21, 2008 8:58 pm

alos Könich, ich habe mich Anfangs auch mit Händen und Füßen gewehrt, ob der neuen Technologie.
Alles Quatsch!

Du hast ein M1. Das ist schon mal super! Was su brauchst um den kompatibel mit deinem Cubase zu gestalten, wäre z.B. das Korg Legacy. Du hast dann ca. 3000 Sounds von Korg die du direkt einspielen kanst.
Der M1 allein reicht leider nich, da zu alt!

Wenn du spezielle Fragen hast, schreib mir deine e-mail in mein PN.

Wotan

Antworten