Martin Barre Band Tour?

Diskussion über Martin Barres Aktivitäten. / Discussion about Martin Barre's activities.

Moderator: King Heath

Benutzeravatar
Nightcap
Beiträge: 801
Registriert: Sa Feb 03, 2007 11:49 pm

Re: Martin Barre Band Tour?

Beitrag von Nightcap » Do Mär 14, 2013 3:42 pm

Unisono hat geschrieben:
Flottmann1 hat geschrieben:gerade sehe ich das Martin & Band auch in den Colos-Saal in Aschaffenburg kommen
und am 26.10.2013 spielt er in Siegburg
http://www.kubana.de/live-club/index.ph ... Itemid=129

Der Vollständigkeit (?) halber sei auch noch ein Termin im Nachbarland genannt:
19. Oktober 2013
Cultuurpodium Boerderij Dommelsch Zaal
Zoetermeer, Niederlande

Anfang Oktober ist er noch in England unterwegs
http://www.ents24.com/web/artist/170857 ... Barre.html
bzw.
http://www.therobin.co.uk/whats_on/gigi ... gigid=3335

Auf seiner Homepage steht bislang nur "Full list of dates for 2013 to be announced shortly"
Auch für Augsburg gibt es jetzt einen Termin (29.10.13):

http://www.tickethall.de/veranstaltungen/martin-barre
Life's a long song
But the tune ends too soon for us all

Unisono
Beiträge: 743
Registriert: Do Nov 12, 2009 3:23 pm
Wohnort: Köln

Re: Martin Barre Band Tour?

Beitrag von Unisono » Mi Mär 27, 2013 12:47 pm

nun ist noch einer in Bamberg dazugekommen:

Di, 22.10.13, 20:00 Uhr
Live-Club Bamberg
Obere Sandstraße 7, 96049 BAMBERG

Scheint recht schwierig zu sein, Interessenten unter den Veranstaltern zu finden!

Unisono
Beiträge: 743
Registriert: Do Nov 12, 2009 3:23 pm
Wohnort: Köln

Re: Martin Barre Band Tour?

Beitrag von Unisono » Do Apr 11, 2013 9:39 am

Nun hat MB die Daten der Tour auf seiner Homepage, es sind doch noch einige hinzugekommen (mal nur die hiesigen kopiert):

20th October - Münster - HotJazzClub - Tickets
22nd October - Bamberg - Live Club - Tickets
23rd October - Fulda - Kreuz - Tickets
24th October - Isernhagen - Blues Garage - Tickets
25th October - Buchholz - Empore - Tickets
26th October - Siegburg - Kubana - Tickets
28th October - Aschaffenburg - Colossaal - Tickets
29th October - Augsburg - Spectrum - Tickets
1st November - Bruchsal - Fabrik - Tickets
2nd November - Fischbach - Bahnhof Fischbach - Tickets
5th November - Stuttgart - LKA Longhorn - Tickets

King Heath
Beiträge: 1815
Registriert: Fr Jan 13, 2006 4:43 pm

Re: Martin Barre Band Tour?

Beitrag von King Heath » Do Apr 11, 2013 4:40 pm

Unisono hat geschrieben:Nun hat MB die Daten der Tour auf seiner Homepage, es sind doch noch einige hinzugekommen (mal nur die hiesigen kopiert):

20th October - Münster - HotJazzClub - Tickets
22nd October - Bamberg - Live Club - Tickets
23rd October - Fulda - Kreuz - Tickets
24th October - Isernhagen - Blues Garage - Tickets
25th October - Buchholz - Empore - Tickets
26th October - Siegburg - Kubana - Tickets
28th October - Aschaffenburg - Colossaal - Tickets
29th October - Augsburg - Spectrum - Tickets
1st November - Bruchsal - Fabrik - Tickets
2nd November - Fischbach - Bahnhof Fischbach - Tickets
5th November - Stuttgart - LKA Longhorn - Tickets
Das wird wohl ein Abend mit Thiel und Boerne werden, dachte ich schon, da fiel mein Auge auf Buchholz. Doch nicht etwa Buchholz in der Nordheide? Doch. Karten gibt's noch nicht und auf der Webseite der Empore ist auch noch nichts zu finden, aber die freundliche Kartenverkäuferin hat mir den Termin bestätigt.

Prima! Vielen Dank für den Hinweis!

KH

Benutzeravatar
Nightcap
Beiträge: 801
Registriert: Sa Feb 03, 2007 11:49 pm

Re: Martin Barre Band Tour?

Beitrag von Nightcap » Do Apr 11, 2013 8:19 pm

King Heath hat geschrieben:Doch nicht etwa Buchholz in der Nordheide? Doch.
Genau. Zwischen Klecken und Sprötze.
Komische Namen habt Ihr da oben :?
Kenne ich ja von Schwiegerpapa, der wohnt in der Südheide...
Life's a long song
But the tune ends too soon for us all

Benutzeravatar
Dietmar
Beiträge: 1442
Registriert: Mi Aug 04, 2004 9:31 pm
Wohnort: Bremen

Re: Martin Barre Band Tour?

Beitrag von Dietmar » Do Apr 11, 2013 9:14 pm

King Heath hat geschrieben: Doch nicht etwa Buchholz in der Nordheide? Doch.
Jo, ganz charmant. Hab' da in der Empore Ende Januar nach über 30 Jahren noch mal Helen Schneider mit Band bestaunen dürfen.... :D ... schnuckeliger kleiner bestuhlter Saal für vielleicht 500 Nasen.... vielleicht etwas zu schnieke für den einen oder anderen Alt-Hippie..... :mrgreen: :wink:

Ach ja.... das einzige Steakhouse im Ort kann ich auch empfehlen..... :)

Whistling Catfish
Beiträge: 3879
Registriert: Mo Aug 09, 2004 8:59 am
Wohnort: Germanland & Polany
Kontaktdaten:

Re: Martin Barre Band Tour?

Beitrag von Whistling Catfish » Do Apr 11, 2013 11:05 pm

Dietmar hat geschrieben:
King Heath hat geschrieben: Doch nicht etwa Buchholz in der Nordheide? Doch.
Jo, ganz charmant. Hab' da in der Empore Ende Januar nach über 30 Jahren noch mal Helen Schneider mit Band bestaunen dürfen.... :D .
I'm a Rock'n'Roll Gypsy

Oder sagen wir mal besser ich war es mal....;) Meine Schwester wohnt in Jesteburg, unweit von Buchholz........aber es muss schon 'ne Menge zusammenpassen, dass ich mich
dafür nochmal aufmache......;). Wenn er allerdings ins Ruhrgebiet oder meinetwegen auch in die Region Oberschlesien in PL kommt, würde ich mich natürlich nicht lumpen
lassen.....;)
I wish I was a Catfish, swimmin' in the deep blue sea....

Unisono
Beiträge: 743
Registriert: Do Nov 12, 2009 3:23 pm
Wohnort: Köln

Re: Martin Barre Band Tour?

Beitrag von Unisono » Do Mai 02, 2013 9:13 am

Inzwischen gibt es auch ein Plakat:
202_1.jpg
202_1.jpg (83.04 KiB) 5894 mal betrachtet

Laufi
Site Admin
Beiträge: 2527
Registriert: Di Aug 03, 2004 10:19 am
Wohnort: Cologne
Kontaktdaten:

Re: Martin Barre Band Tour?

Beitrag von Laufi » Sa Mai 04, 2013 9:48 am

Moin:
Unisono hat geschrieben:Inzwischen gibt es auch ein Plakat:
Mann! Gefällt mir nicht! Warum nicht "Martin Barre plays the music of ... Martin Barre!"

cheers,

Laufi
"Du hast wohl nen nassen Helm auf!"

http://www.laufi.de

Benutzeravatar
Ulla
Beiträge: 1222
Registriert: Mo Aug 30, 2004 12:54 pm
Wohnort: Worms
Kontaktdaten:

Re: Martin Barre Band Tour?

Beitrag von Ulla » Mo Jun 03, 2013 10:40 am

Martin spielt am 06. Juli die spanische Convention in der Nähe von Barcelona.

Informationen findet ihr hier: http://www.tullianos.com

Was dort nicht steht, ist der Hinweis auf den Special Guest: Clive Bunker.
Meet On The Ledge

Jack-a-lynn
Beiträge: 110
Registriert: Sa Feb 26, 2005 1:23 pm

Re: Martin Barre Band Tour?

Beitrag von Jack-a-lynn » Mi Okt 16, 2013 12:13 pm


King Heath
Beiträge: 1815
Registriert: Fr Jan 13, 2006 4:43 pm

Re: Martin Barre Band Tour?

Beitrag von King Heath » Do Okt 17, 2013 1:06 pm

Jack-a-lynn hat geschrieben:ziemlicher Quark:
Agreed. Es ist nun aber einmal nicht so einfach, aus etwas magerer PR-Kost einen inhaltsschweren Artikel zu zaubern, zumal wenn man nur oberflächlich mit der Band verbandelt ist, also gerade einmal weiß, wer es ist.

Ich hätte im Übrigen für das Konzert in der Empore Buchholz am 25.10.2013 noch ein Ticket zum Selbstkostenpreis abzugeben. Bitte Nachricht hier oder - wer sich schämt - PN. Ticket wird in neutralem Umschlag verschickt oder aber die Übergabe erfolgt in einer öffentlichen Bedürfnissanstalt von Kabine zu Kabine.

Immerhin bietet das Konzert die einmalige Gelegenheit, diese Metropole der Nordheide kennen zu lernen. Und Winsel an der Nuhe ist auch nicht weit. Und es gibt Wölfe.

KH

Chris Jeronimos Tull
Beiträge: 117
Registriert: Mo Apr 07, 2008 1:42 pm

Re: Martin Barre Band Tour?

Beitrag von Chris Jeronimos Tull » Fr Okt 25, 2013 1:04 pm

Hello!
Nachdem mir das Konzert von Martin in Cropredy (mehr dazu schreib ich die Tage im Cropredy-Thread) wunderbar gefallen hat, freue ich mich auf die Gigs am kommenden Dienstag in Augsburg (29.10.13) und am darauf folgenden Sonntag (3.11.13) in Pratteln.
Ist sonst noch wer dabei? Vielleicht trifft man sich ja auf ein Bier. ;-)
Grüsse
Chris
- "Oh she was a rare thing, fine as a bee's wing, so fine a breath of wind might blow her away" - RT

King Heath
Beiträge: 1815
Registriert: Fr Jan 13, 2006 4:43 pm

Empore Buchholz i.d. Nordheide, 25.10.2013

Beitrag von King Heath » Sa Okt 26, 2013 6:30 pm

Um es für die Lesefaulen gleich vorweg zu nehmen: es war großartig!

Die angekündigte Besetzung trat nicht an. Das Fehlen des Holzblasinstrumentalisten, der mir in Cropredy vor allem verbal auf die Nerven und musikalisch am Arsch vorbei ging, war mir sehr recht. Das Flötenspiel unseres Flötenstielzchens ist ja nicht nur die Aneinanderreihung von Tönen sondern sein Spiel - auch mit dem Spiel, wenn se verstehen, was ick meine. Also keine Flöten, die auf der Wiese wachsen, sondern zwei, manchmal drei Gitarren, Bass, Schlagzeug, fettich.

Die Empore ist ein kleines Mehrzwecktheater mit schöner Akustik, aber hässlicher 90er Jahre Architektur. Die Bestuhlung hatte man vom Parkett entfernt und stattdessen ein paar Stehtische locker im Raum verteilt. Für die Lahmen gab es Sitzgelegenheiten auf dem Balkon eine Etage höher. Vermutlich aufgrund von Berührungsängsten war noch ein Tischchen direkt vor Martin unbesetzt, den wir dann auch prompt okupierten. Es gab einen temporären Tresen direkt an einem der Parkettausgänge und einen stationären im Foyer. Die 0,33 Ampulle Veltins kostete € 3,00, und da dieses Gebräu nicht so meins ist bin ich bald auf den Roten zum gleichen Preis umgestiegen. Plätze so nah an der Bühne werden oft mit unschönem Sound vergolten, aber ich wollte vor allem Martin Barre hören und sehen. Das ist nämlich immer noch reiner Genuß. Tatsächlich war der Sound nicht schlecht und wurde vor allem in der zweiten Hälfte noch um einiges besser. Es muss an den zwei Herren gelegen haben, die in der Pause vor einem Mikro standen und mehrfach bis zwei gezählt haben.

Nach einem von Martins Instrumentals, die sich mir nie, aber auch nie, mit Namen eingeprägt haben und die ich eigentlich für mich immer nur Pee-Break nenne, wurde dann gleich und leider ohne Intro "Minstrel In The Gallery" gegeben. Ist ein geiler Rocker, auch ohne Flöte, trug aber als einziges Stück des Abends einen Hauch von Coverband in die Empore.

"Thin (!) As A Brick" hatte mir schon in Cropredy gefallen und kam hier noch schöner. Ging los mit "Poet & Painter". Die "upper classes" wurden samt "rotten ways" ausgelassen, stattdessen ging man nach einem interessanten und so nicht vorhandenen Instrumentalteil zu den "childhood heroes" über. Nach dem "Boy Scout Manual" war dann Schluss. Mein Begleiter äußerte die Meinung, dass Martin hier vor allem seine Beiträge zu TAAB zu einem neuen Opus minimale verwurstet hat. Wer weiß. Hätte ihn fragen können, habe ich aber nicht. Gefallen hat mir diese Version jedenfalls sehr gut und Martin aus nächster Nähe auf die Finger kucken zu dürfen, gehört in die Kategorie "himmlisch". Herrlich war auch das Spiel mit Pat O'May. Zweimal elektrisch bekommt dem Teil.

"Wond'ring Aloud" und "Still Loving You Tonight" wurden im Duett zwischen Martin und Dan Crisp gegeben. "Still Loving You Tonight" gehört definitif nicht zu meinen Favouriten, ich habe es mir wohl übergehört, damals, vor über 20 Jahren, schluchz. Aber diese total abgespeckte Version mit Doppelsologitarrenspiel im Instrumentalteil ist klasse. Da merkt man erst, was für ein Popknaller das Stück ist. Für Mark Knopfler wäre es ein Hit geworden, ohne Zweifel. Auch zu "Home" hatte ich immer ein gespaltenes Verhältnis. Live fand ich es auf der Stormwatch Tour großartig, die Studiofassung ist mir stellenweise zu süßlich. Hier wurde es, Dank Pat O'May, zu einer Art vertrackter Metalballade für Jungs mit Brille ohne Freundin und 24-Stunden-aktivem War of Worldcraft account. Knafte.

(Technische Anmerkung: ich beschreibe meine Eindrücke der Tullsachen, wie sie mir gerade in den Kopf kommen, nicht in der gespielten Reihenfolge)

"To Cry You A Song" hatte mich schon in Cropredy umgehauen und war gestern, pünktlich zur Wilson'schen "Benefit" Veröffentlichung, ein Hammer. Bei Tull fehlte ja leider immer Gitarre zwei, so dass sich vor allem auf den Riff verlegt wurde und die Gitarrensoli mit ordentlich Bass und Schlagzeug unterlegt wurden. Hier kam nun wieder Monsieur O'May zum Tragen und durfte auch selbst ein wenig solieren. Beim direkten Vergleich der Gitarrentitanen bemerkt man dann auch schnell, was für ein Ausnahmegitarrist Martin Barre ist. Da wird der Ton am Brett geformt, ja geradezu moduliert. Ist zwar mehr oder weniger das selbe, aber wen scherts. Pat O'May ist bestimmt ein guter, gerne auch schneller Saitenquäler, aber die Finesse eines Martin Barre geht ihm ab. Ich wiederhole mich gerne: Hammerstück.

Pabstmami "Muttirazzi" gehört natürlich zu meinen besonderen Spezis, als altem "Under Wraps" Verfechter. Diese Instrumentalversion kommt auch deutlich hübscher daher als die tullschen Livefassungen mit und ohne gequälte Stimme. Reine Freude.

"Fat Man", als Heavy Metal Version angekündigt, hat mich nicht so erreicht, trotz des wiederum hervorragenden Doppelgitarrenspiels. Müsste ich wohl nochmal hören. "Teacher" gefiehl mir besser als in Cropredy, aber irgendwas fehlt. Wahrscheinlich der Clive'sche Swing. Den hatte dafür "Song For Jeffrey". Das ging sofort ins Tanzbein und weder Harp noch Flöte fehlten. Sehr feiste Fassung, vor allem Dank des Doppelgitarreneinsatzes. "Hymn 43" war dann so eine Art unplugged Ding, aber irgendwie auch nicht. Ganz merkwürdig. Würde ich auch gerne noch einmal hören.

Fehlt noch was? Bin gerade leer im Kopf. Kommt vielleicht noch. Ach so, Loco. Total überflüssig. Geschenkt. Aber bitte nicht mir. Ging gar nicht.

Damit kein falscher Eindruck entsteht: die nicht tullschen Stücke des Abends waren mehr als anhörbar. Sowohl Martins diverse Pee-breaks als auch die verschiedenen Bluesstandards. Der Bass kam etwas mager. Mag daran gelegen haben, dass Herr Harewood des Materials nicht so 100 prozentig mächtig ist und durch seine Omalesebrille doch öfter mal aufs Blatt kucken musste. Später am Abend ging's dann besser und er rockte etwas mehr, aber leider immer noch zu dezent.

Alles in allem ein hervorragendes Konzert, das ich mir gerne noch einmal anhören würde. Leider wird ja nun nur noch der Süden der Republik (plus Switzerland) beschallt und das ist mir bei den heutigen Bahnpreisen dann doch zu teuer.

KH

Birgit
Beiträge: 973
Registriert: Di Aug 10, 2004 8:57 am

Siegburg 26.10.2013

Beitrag von Birgit » So Okt 27, 2013 10:20 am

Danke für den Bericht von Buchholz! Für Siegburg gestern kann man das alles genauso übernehmen - abgesehen von den Anordnungen der Tresen usw.. Die Location "Kubana" war super!
Ich hatte mir nach vorsichtigem Reinhören ins "Away with Words" und ohne jegliche 'Vorbereitung' nicht soo viel von dem Abend versprochen. Ich dachte sogar noch, dass Jonathan Noyce am Bass sein würde und war mir nicht mal ganz sicher, ob ein Sänger dabei sei.
Aber es war großartig! Martin als Protagonist und Conférencier war sehr schön zu erleben (witziger noch als Ian, wenn man vergleichen will...).
Bei "Thin as a Brick" gab's einen ganz kleinen Seitenhieb: man spiele die effektive Version, während "Thick as a Brick" ja einen ganzen Abend lang dauere.
Es war vor allem abwechslungreich, allerdings hätte ich gerne mehr von Martins neu arrangierten Tull-Titeln gehört - und damit dann auch eine Stunde mehr von dieser tollen Combo.
Schön war auch, Ulla und W. Catfish wiederzusehen, Laufi hatte wohl leider keine Zeit.
Die vielen begeisterten Besucher, die sich Martins neues Album anschließend kauften (und teils signieren ließen), dürften etwas enttäuscht sein, da es quasi nichts mit der Live-Veranstaltung zu tun hat.

Schönen Sonntag und allen viel Spaß, die das Konzert noch vor sich haben!
Birgit

Antworten