Homo Erraticus

hier gehören alle Jethro Tull News rein - all Jethro Tull news

Moderator: King Heath

Benutzeravatar
Nightcap
Beiträge: 824
Registriert: Sa Feb 03, 2007 11:49 pm

*** Snippets-Alarm! ***

Beitrag von Nightcap » Mi Mär 19, 2014 3:30 pm

Aktuelle Sample Edits jetzt endlich auf der offiziellen Seite!!
http://jethrotull.com/
:D
Life's a long song
But the tune ends too soon for us all

Benutzeravatar
John Wayne
Beiträge: 704
Registriert: Mo Jan 07, 2008 11:20 am
Wohnort: Niederrhein

Re: *** Snippets-Alarm! ***

Beitrag von John Wayne » Mi Mär 19, 2014 3:51 pm

Nightcap hat geschrieben:Aktuelle Sample Edits jetzt endlich auf der offiziellen Seite!!
http://jethrotull.com/
:D

Sehr schöne Ansätze. Auf jeden Fall darf entgegen mancher Erwartungen Ryan mitsingen ...
Manchmal gibt es Dinge, wo ein Mann tut, was ein Mann eben tun muss!

Benutzeravatar
Dietmar
Beiträge: 1501
Registriert: Mi Aug 04, 2004 9:31 pm
Wohnort: Bremen

Re: Homo Erraticus

Beitrag von Dietmar » Mi Mär 19, 2014 4:14 pm

.... yepp, sehr geile Mischung aus ganz unterschiedlichen Stimmungen (und Stimmen^^).... :D ... ich hätte so ein Album nicht mehr erwartet, muss ich unumwunden zugeben.

Benutzeravatar
John Wayne
Beiträge: 704
Registriert: Mo Jan 07, 2008 11:20 am
Wohnort: Niederrhein

Re: Homo Erraticus

Beitrag von John Wayne » Mi Mär 19, 2014 5:28 pm

Dietmar hat geschrieben:.... yepp, sehr geile Mischung aus ganz unterschiedlichen Stimmungen (und Stimmen^^).... :D ... ich hätte so ein Album nicht mehr erwartet, muss ich unumwunden zugeben.
Und es scheinen ein paar Rocker drauf zu sein. Cold Dead Reckoning wartet in dem Schnipsel mit einem stampfenden Riff auf ...
Manchmal gibt es Dinge, wo ein Mann tut, was ein Mann eben tun muss!

Benutzeravatar
Concert of Kings
Beiträge: 131
Registriert: Mo Nov 13, 2006 11:56 am

Re: Homo Erraticus

Beitrag von Concert of Kings » Mi Mär 19, 2014 5:57 pm

... also Leute ... jetzt wo man anhand der Schnipsel das Ganze - auch im Spannungsbogen - mehr als erahnen kann:
Das sieht nach einem absoluten Meisterwek aus! :shock:

... hat überhaupt mal je jemand (in der Rockmusik) so umfassend mit der Menschheit/sGeschichte "abgerechnet"? ...

Mein Sohn würde sagen: Ey Hamma Alder.

:wink:

CoK

Whistling Catfish
Beiträge: 4037
Registriert: Mo Aug 09, 2004 8:59 am
Wohnort: Germanland & Polany
Kontaktdaten:

Re: Homo Erraticus

Beitrag von Whistling Catfish » Mi Mär 19, 2014 6:05 pm

Dietmar hat geschrieben:.... yepp, sehr geile Mischung aus ganz unterschiedlichen Stimmungen (und Stimmen^^).... :D ... ich hätte so ein Album nicht mehr erwartet, muss ich unumwunden zugeben.
;)....ich ja irgendwie schon noch..,insgeheim. Und TAAB2 fand ich schon großartig und ich dachte seinerzeit, dass wäre das große Abschiedgeschenk gewesen.;) ;) ;) Aber wie gesagt, ich bin auch sehr überrascht wie stark doch all die Tull Trademarks, die irgendwie so naheliegend und doch so schwer zu beschreiben sind hier auf einmal wieder so präsent sind!!! Das beste Tull Album seit ------ keine Ahnung. Und es ist noch nicht mal ein Tull Album. If there ever was a band beset by paradox.....;)

Ich bin davon überzeugt, dass er hiermit noch einmal einen richtigen "Hit" landet! Jetzt musste Laufi's Forum fast 10 Jahre alt werden, damit wir uns alle mal so einig sind...;) ;) ;).
I wish I was a Catfish, swimmin' in the deep blue sea....

Whistling Catfish
Beiträge: 4037
Registriert: Mo Aug 09, 2004 8:59 am
Wohnort: Germanland & Polany
Kontaktdaten:

Re: Homo Erraticus

Beitrag von Whistling Catfish » Mi Mär 19, 2014 6:30 pm

....oh...hab' ich hier eigentlich schon erwähnt, dass JT's Ian Anderson in diesem Jahr auf dem Weyfest (das ALLERBESTE Festival der Welt) spielen wird? Nein?
Here you go! www.weyfest.co.uk
I wish I was a Catfish, swimmin' in the deep blue sea....

Unisono
Beiträge: 771
Registriert: Do Nov 12, 2009 3:23 pm
Wohnort: Köln

Re: Homo Erraticus

Beitrag von Unisono » Mi Mär 19, 2014 7:08 pm

Whistling Catfish hat geschrieben:Jetzt musste Laufi's Forum fast 10 Jahre alt werden, damit wir uns alle mal so einig sind
Einspruch, Euer Ehren! Ich schere aus der Linie aus - ich kann die überschwengliche Begeisterung bislang noch nicht teilen. Alles, was ich bisher an Ausschnitten gehört habe, hat mir zwar gut gefallen, alles schien mir tadellos gearbeitet, und ich freue mich darauf, das vollständig, im Zusammenhang, mit den Texten in der Hand zu hören.

Aber den richtig zündenden Einfall konnte ich bislang noch an keiner Stelle wahrnehmen, etwas, was sich beim ersten Hören eingräbt, ob das nun ein besonderes Riff ist oder ein bestimmter Tonfall, eine ungewöhnliche Begleitung ...

Allzu oft wird mir hier Rockmusik-Zwirn gesponnen, wird Text "abgearbeitet", wobei diese "Flucht ins Narrative" wohl daher rühren mag, dass ihm der Text hier in der Tat besonders wichtig ist.

Ist es am Ende doch problematisch, zwei Konzeptalbum nacheinander zu schreiben? (Man denke an TAAB und Passion-Play, es ist vielleicht kein Zufall, dass der Remix des letzteren auch gerade in diesem Jahr herauskommt.) (Um Missverständnissen vorzubeugen: Ich bin ein Fan von PP! Aber - ich habe es mir sicherlich nicht halb so oft angehört wie TAAB.) Zwangsläufig gibt es da Lückenfüllung dazwischen (bis hin zum gesprochenen Text), zwangsläufig ist manches noch nicht ausgereift. Man denke daran, wie sich "changing horses" von den ersten Live-Darbietungen zur CD noch weiterentwickelt hat! Und auch auf z.B. Rupi's Dance wirken einzelne Lieder auf mich, als seien sie nicht in vier Wochen entstanden, sondern über Jahre hinweg gereift. (Was ich allerdings nur vermuten, nicht belegen kann.)

RD könnte ich übrigens auch unter den Alben nennen, bei denen mich mehrere Stücke vom allerersten Hörkontakt an gefangen genommen haben. Von der Leichtigkeit und dem weisen Humor dieser Veröffentlichung ganz zu schweigen - da wirkt Homo erraticus bislang recht einschichtig ernsthaft.

Benutzeravatar
Dietmar
Beiträge: 1501
Registriert: Mi Aug 04, 2004 9:31 pm
Wohnort: Bremen

Re: Homo Erraticus

Beitrag von Dietmar » Mi Mär 19, 2014 7:10 pm

Whistling Catfish hat geschrieben:
Dietmar hat geschrieben:... ich hätte so ein Album nicht mehr erwartet, muss ich unumwunden zugeben.
;)....ich ja irgendwie schon noch..,insgeheim.
Ja DU.... Du bist ja auch bedingungsloser Optimist..... :mrgreen:

Mir war in den letzten Jahren schlichtweg die Zeit zu schade, mich noch über Dinge zu ärgern, die ich eh nicht beeinflussen kann.... auch das lernt man dann im zunehmenden Alter. Dir hat's ja irgendwie immer gefallen, wie's gerade war, ist ja dann auch okay.... :)

TAAB2 fand ich "okay", da hat mich "nur" das Konzert so richtig geflasht.... das aber dann richtig. Dass jetzt auch noch das "passende" Album nachkommt und die gesamte Story damit wieder ein Format bekommt, das so richtig Laune macht.... nun ja, wie heißt es so schön: und wenn Du denkst, es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her.... :D .... so ähnlich wirkt das Ganze auf mich momentan jedenfalls.

Ich neh'm das mittlerweile so wie's kommt und werd' daraus auch keine "Ansprüche" mehr für die Zukunft ableiten.... wie gesagt, man versaut sich bei Nichtgefallen bzw. nicht erfüllten Erwartungen nur die positive Grundstimmung, dann sollte man sich lieber wieder anderen Dingen zuwenden.... :wink:


Unisono hat geschrieben:
Whistling Catfish hat geschrieben:Jetzt musste Laufi's Forum fast 10 Jahre alt werden, damit wir uns alle mal so einig sind
Einspruch, Euer Ehren! Ich schere aus der Linie aus - ich kann die überschwengliche Begeisterung bislang noch nicht teilen.
... wäre ja schlimm, wenn am Ende wirklich alle einer Meinung sind..... :mrgreen: .... dafür ist die Lebens- und Schaffungsgeschichte von IA mittlerweile viel zu lang. Nur die allerwenigsten dürften vom ersten oder zweiten Album (noch) dabei sein. Insofern wird es da immer noch unterschiedliche Ansprüche/Ewartungen/Wünsche an ein neues Album geben, je nach "Einstiegsalter"....

Wenn man da, so wie ich, mittlerweile gar keine Erwartungen mehr hat(te), dann ist man natürlich extrem leicht zu beglücken.... :lol: ... aber Spaß beiseite, meine "Standards" waren immer die drei Studio-Alben 1987-1991, damit bin ich "groß" geworden, dafür, und die damaligen Konzerte, hab' ich die Band geliebt und hab' da dann später auch jeden Sch.... für mitgemacht. Musikalisch war's aber leider zunehmend ermüdend, da die ganze Geschichte ohne neues Material (samt adäquater Live-Darbietung) für mich immer mehr seinen Reiz verlor. Irgendwann hab' ich halt aufgegeben; nach dem letzten Versuch 2005 inkl. der damaligen Flyer-Aktion für den Fanclub wusste ich eigentlich, dass ich aus der Tull-Nummer raus bin und nicht "bis zum Ende durchhalte", so wie ich das früher mal gedacht hatte.

Tja, und nun erfreu' ich mich halt an dem, was ich da höre.... einfach, weil es auf mich so wirkt, dass da einer wirklich Bock drauf gehabt hat, das so zu machen. Das muss nicht "genial" oder "einzigartig" sein.... das waren meine Einstiegsalben damals auch nicht. Insofern reicht mir da gewissermaßen schon "ernsthafte Arbeit", um mich an der Geschichte, so wie sie sich heute darstellt, noch einmal zu erfreuen.... :)

Kwyjibo
Beiträge: 315
Registriert: Sa Apr 18, 2009 12:57 pm
Kontaktdaten:

Re: Homo Erraticus

Beitrag von Kwyjibo » Mi Mär 19, 2014 7:54 pm

Ich mag es, wie in den letzten beiden Liedern der Synthesizer verstärkt zum Einsatz kommt, passt ja dann auch zum Zukunftsszenario.

Whistling Catfish
Beiträge: 4037
Registriert: Mo Aug 09, 2004 8:59 am
Wohnort: Germanland & Polany
Kontaktdaten:

Re: Homo Erraticus

Beitrag von Whistling Catfish » Mi Mär 19, 2014 8:14 pm

Unisono hat geschrieben:
Whistling Catfish hat geschrieben:Jetzt musste Laufi's Forum fast 10 Jahre alt werden, damit wir uns alle mal so einig sind
Einspruch, Euer Ehren! Ich schere aus der Linie aus - ich kann die überschwengliche Begeisterung bislang noch nicht teilen. Alles, was ich bisher an Ausschnitten gehört habe, hat mir zwar gut gefallen, alles schien mir tadellos gearbeitet, und ich freue mich darauf, das vollständig, im Zusammenhang, mit den Texten in der Hand zu hören.

Aber den richtig zündenden Einfall konnte ich bislang noch an keiner Stelle wahrnehmen, etwas, was sich beim ersten Hören eingräbt, ob das nun ein besonderes Riff ist oder ein bestimmter Tonfall, eine ungewöhnliche Begleitung ...

Allzu oft wird mir hier Rockmusik-Zwirn gesponnen, wird Text "abgearbeitet", wobei diese "Flucht ins Narrative" wohl daher rühren mag, dass ihm der Text hier in der Tat besonders wichtig ist.

Ist es am Ende doch problematisch, zwei Konzeptalbum nacheinander zu schreiben? (Man denke an TAAB und Passion-Play, es ist vielleicht kein Zufall, dass der Remix des letzteren auch gerade in diesem Jahr herauskommt.) (Um Missverständnissen vorzubeugen: Ich bin ein Fan von PP! Aber - ich habe es mir sicherlich nicht halb so oft angehört wie TAAB.) Zwangsläufig gibt es da Lückenfüllung dazwischen (bis hin zum gesprochenen Text), zwangsläufig ist manches noch nicht ausgereift. Man denke daran, wie sich "changing horses" von den ersten Live-Darbietungen zur CD noch weiterentwickelt hat! Und auch auf z.B. Rupi's Dance wirken einzelne Lieder auf mich, als seien sie nicht in vier Wochen entstanden, sondern über Jahre hinweg gereift. (Was ich allerdings nur vermuten, nicht belegen kann.)

RD könnte ich übrigens auch unter den Alben nennen, bei denen mich mehrere Stücke vom allerersten Hörkontakt an gefangen genommen haben. Von der Leichtigkeit und dem weisen Humor dieser Veröffentlichung ganz zu schweigen - da wirkt Homo erraticus bislang recht einschichtig ernsthaft.
http://www.youtube.com/watch?v=rlpjL8PB-eI...;)

....und am Anfang und Ende ist nur Rock'n'Roll.....;)
I wish I was a Catfish, swimmin' in the deep blue sea....

Wotan
Beiträge: 1426
Registriert: Fr Dez 08, 2006 6:33 pm

Re: Homo Erraticus

Beitrag von Wotan » Mi Mär 19, 2014 8:55 pm

Whistling Catfish hat geschrieben: Das beste Tull Album seit ------ keine Ahnung. Und es ist noch nicht mal ein Tull Album. If there ever was a band beset by paradox.....
Das ist der eigentliche positive Wahnsinn. Einfach nur Wahnsinn!

Wotan
-Zitat--- Wir sind aus solchem Stoffe, aus dem die Träume sind… Sinngemäß aus: „Der Sturm“, 4. Akt, 1. Szene / Prospero, William Shakespeare ---Zitatende---

Kwyjibo
Beiträge: 315
Registriert: Sa Apr 18, 2009 12:57 pm
Kontaktdaten:

Re: Homo Erraticus

Beitrag von Kwyjibo » Mi Mär 19, 2014 11:01 pm

Keine Garantie, ob das Ganze Album gespielt wird, aber grade läuft Doggerland

http://krk.fm/player

Edit: Anscheinend bleibt es bei Doggerland.

Benutzeravatar
Dietmar
Beiträge: 1501
Registriert: Mi Aug 04, 2004 9:31 pm
Wohnort: Bremen

Re: Homo Erraticus

Beitrag von Dietmar » Do Mär 20, 2014 6:17 pm

Concert of Kings hat geschrieben:... also Leute ... jetzt wo man anhand der Schnipsel das Ganze - auch im Spannungsbogen - mehr als erahnen kann:
Das sieht nach einem absoluten Meisterwek aus! :shock:
... da die Files bei mir seit gestern fast rauf & runter laufen (zumindest, soweit es mein Prüfungsstress zuließ), beschleicht mich mittlerweile ein ähnliches Gefühl.... :D .... da scheint wirklich "alles drin" zu sein, was zumindest ich mir von dem "Format Tull/IA" immer gewünscht habe. Die Vielfalt der unterschiedlichen Tempi und Stimm(ung)en ist echt der Hammer. Jetzt kann's mir wohl höchstens noch 'ne miese Aufnahmequalität "versauen", aber davon gehe ich mal nicht aus.... :wink:

Birgit
Beiträge: 978
Registriert: Di Aug 10, 2004 8:57 am

Re: Homo Erraticus

Beitrag von Birgit » Do Mär 20, 2014 10:09 pm

Ach Leute, ich bin total neidisch auf Eure Begeisterung. Leider kann ich diese Euphorie noch nicht nachvollziehen, hoffe aber, dass sich das beim Anhören des ganzen Albums noch ändern wird. :roll:

Antworten